Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Dienstag, 18. Februar 2020
Login



Geschrieben von Jannik Brakel (Freiwillige Feuerwehr Osterhagen) am 05. Februar 2020
Vereine und Verbände

Viel Lob für das Feuerwehr-Team

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Osterhagen

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p18_f11788_FF_Osterhagen_JHV_2020.jpg

Ortsbrandmeister Kai Giza freute sich am Samstag (01.02.2020), zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Osterhagen wieder zahlreiche Gäste begrüßen zu dürfen, unter ihnen Bürgermeister Dr. Thomas Gans, Stadtbrandmeister Klaus-Dieter Schröder sowie Vertreter aus Rat und den Nachbarwehren, von Vereinen und der Polizei Bad Lauterberg.

 

Bericht des Ortsbrandmeisters

Die Feuerwehr Osterhagen besteht aus 30 aktiven Kameradinnen und Kameraden, die im Jahr 2019 zu 21 Einsätzen alarmiert wurden, davon waren neun Brandeinsätze, neun technische Hilfeleistungen und drei sonstige Einsätze. Ortsbrandmeister Giza lobte besonders den sehr guten Ausbildungstand der Kameradinnen und Kameraden. Momentan sind elf Atemschutzgeräteträger aktiv, drei weitere beginnen im Februar ihren Lehrgang an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Osterode.

Im Jahr 2019 wurde an vielen Veranstaltungen teilgenommen, unter anderen an Hoffesten, Jahreshauptversammlungen und Fahrzeugeinweihungen. Auch im Jahr 2020 gibt es bereits viele feststehende Termine und Lehrgänge an der FTZ Osterode und der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle.

Nach wie vor befinde sich die Löschwasserentnahmestelle „Am Elteich“ in einem sehr schlechten Zustand, so dass ein gefahrloses Benutzen gerade bei Dunkelheit und Nässe sehr schwierig sei, berichtete Kai Giza. Die Wasserentnahmestelle werde aber dringend benötigt, da, wie bekannt sei, das Hydrantennetz nicht das ergiebigste sei – hier müsse schnellstens etwas getan werden.

Giza bedankte sich bei den aktiven Kameraden, Förderern und Unterstützern sowie der Stadt Bad Lauterberg für die gute Zusammenarbeit.

 

Weitere Berichte

Gruppenführer Sascha Dreymann bestätigte den bereits vom Ortsbrandmeister gelobten sehr guten Ausbildungstand der Osterhagener Brandschützer. Im Jahr 2019 wurden 44 Dienste abgehalten, davon 17 Ausbildungsdienste, je drei Übungsdienste auf Stadtebene beziehungsweise mit dem 3. Zug, zwölf Ausbildungsdienste Truppmann 2 in Bad Lauterberg und neun Allgemeine Dienste.

Jana Lüer berichtete vom guten Ausbildungsstand der Jugendfeuerwehr, die zurzeit aus zwölf Jugendlichen besteht. Gemeinsam mit dem Schützenverein und den aktiven Kameraden nahmen sie am 11. Mai 2019 am Umwelttag „Sauberes Osterhagen“ teil. Neben den Übungsdiensten wurden auch andere gemeinsame Aktivitäten zur Förderung des Teamgeistes unternommen.

Sven Bliedung berichtete stellvertretend für Susi Dreymann über die Kinderfeuerwehr, die zum Ende 2019 aus 16 Mitgliedern bestand und im November ihr zehnjähriges Jubiläum im Känguroom in Bad Harzburg feierte.

 

Bürgermeister: Neues Feuerwehrhaus soll im Sommer 2021 fertig sein

Bürgermeister Dr. Thomas Gans überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Bad Lauterberg und bedankte sich ausdrücklich für das ehrenamtliche Engagement in der Feuerwehr. Er betonte auch die Wichtigkeit der Jugendarbeit, denn nur mit ihr könne man die Zukunft der Wehren sichern.

Gans erläuterte die Gründe für die derzeitigen Verzögerungen beim geplanten Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses für Bartolfelde und Osterhagen: Durch andere Verfahrensabläufe beim „neuen“ Landkreis Göttingen, als sie im Altkreis Osterode galten, sei man gezwungen gewesen, das öffentliche Auslegen für die notwendigen Vorhaben noch einmal mit den entsprechenden Fristen durchzuführen. Er gehe aber davon aus, dass die Baugenehmigung Mitte März vorliege und dann in die Ausschreibungen gegangen werden könne, so Gans. Im Sommer 2020 solle dann der Bau beginnen, mit einer Fertigstellung sei im Sommer 2021 zu rechnen.

 

Grußworte

Stadtbrandmeister Klaus-Dieter Schröder bedankte sich für das Engagement der Kameradinnen und Kameraden aus Osterhagen. Er berichtete über Gespräche mit den zuständigen Orts- und Stadtbrandmeistern zu einer möglichen Gemeindefusion. Schröder sprach auch über die Erprobungsphase mit neuer Einsatzkleidung, die leichter und somit komfortabler für Einsatzkräfte sei. Abschließend berichtete er, dass im Stadtgebiet 180 Einsätze abgearbeitet wurden, und lobte die gute Zusammenarbeit aller Feuerwehren.

Polizeihauptkommissar Michael Besoke, Leiter Einsatz- und Streifendienst, bedankte sich stellvertretend für Kommissariatsleiter Guido Schwarze für die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. Er hob hervor, die Gefahrenabwehr sei ohne die Freiwilligen Feuerwehren nicht möglich, und hofft weiterhin auf eine reibungslose Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte.

 

Ehrungen, Beförderungen und Neuwahlen

Zum Ende der Jahreshauptversammlung wurden folgende Ehrungen vorgenommen:
25 Jahre aktive Mitgliedschaft: Björn Sommerfeld
50-jährige Mitgliedschaft: Otto Heinemeier, Georg „Schorse“ Döring, Horst Diekmann

Zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Pascal Steinmetz befördert.

Andreé Zietz wurde als Atemschutzgerätewart bestätigt.
Jannik Brakel wurde zum Schriftwart gewählt.
Neuer Kassenwart ist Björn Sommerfeld.
Sebastian De Kooker übernimmt das Amt des zweiten Kassenprüfers.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche