Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 30. September 2020
Login



Geschrieben von PM Harzklub am 14. September 2020

Vereine und Verbände

Auf den Hund gekommen

Umfangreiche Spende an den Harzklub-Hauptverein

Von links nach rechts: Monika Rothfuchs, Doris Arnecke, Christoph Steingaß, Rebecca Schindler, Maik Goeritz und Hund Theo (Foto: privat)
Von links nach rechts: Monika Rothfuchs, Doris Arnecke, Christoph Steingaß, Rebecca Schindler, Maik Goeritz und Hund Theo (Foto: privat)

Nachdem der Harzklub unlängst über zwei geplante Pflanzaktionen berichtet hatte, gingen recht schnell einige Spenden ein, um damit dem so arg geschundenen Harzer Wald durch Neuanpflanzungen zu helfen. Meist handelte es sich dabei um kleinere Beträge. Einen richtig „dicken Brocken“ konnte nun aber der stellvertretende Präsident des Harzklub e.V., Christoph Steingaß, in Wildemann dankbar entgegennehmen.

Rebecca Schindler und Maik Goeritz überreichten symbolisch einen Scheck über 1410 Euro. Beide Spender organisieren ehrenamtlich regelmäßig geführte Wanderungen mit Hunden im Harz. Diese sind sportlich orientiert und sollen als Trainingswanderungen für größere Dogtrekking-Events dienen.

Die Pflanzaktionen sollen stattfinden am 14. November im Bereich des Niedersächsischen Forstamtes Seesen und am 21. November im Niedersächsischen Forstamt Clausthal. Weitere Infos gibt es auf der homepage des Harzklubs: Harzklub.de

Über Facebook gingen tatsächlich noch bis kurz vor Scheckübergabe Einzelbeträge ein, die sich zu dieser erfreulich großen Summe addierten. Unter dogtrekkingharz.de oder über die Facebook-Seite Dogtrekking HARZ kann man sich über die Aktivitäten dieser Hunde- und Wanderfreunde informieren. Einmal jährlich organisieren die beiden zusätzlich ein größeres eigenes Dogtrekking-Event im Harz, bei dem ca. 100 Teilnehmer*innen zusammen kommen und dabei ordentliche Strecken in einem Stück meistern. Die Anzahl der Hunde aller Rassen liegt noch darüber, weil Herrchen oder Frauchen durchaus mit bis zu drei Hunden auf die Wandertour gehen, die je nach Kondition von Mensch und Tier zwischen 30 und 100 Kilometer betragen kann und in einem Stück gegangen wird. Wer sich mit seinem fellbesetzten Vierbeiner einmal anschließen möchte, kann das bei der monatlichen Übungs- und Trainingstour gerne ausprobieren. Die Teilnahme ist kostenfrei und die Termine sind über facebook ersichtlich.

„Wir sind wie eine große Familie und freuen uns über jeden Zuwachs!“, fasste Rebecca Schindler ihre Aktivitäten zusammen. Die Spende des vergangenen Jahres kam dem Tierheim Eckertal bei Bad Harzburg zugute. Christoph Steingaß bedankte sich im Namen des Harzklubs und versprach, mit dem gespendeten Betrag „ein Stück Harzer Heimat wieder herzustellen!“


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche