.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 28. November 2022
Login



Geschrieben von Petra Bordfeld am 25. November 2022
Vereine und Verbände

Nachwuchssportler hatten viel Spaß bei den Wettkämpfen

Hallenolympiade des Turnkreises kam bei den Kleinen ganz groß an

Sie alle warteten darauf, dass der der Startschuss zur Hallenolympiade des Turnkreises Osterode fiel (Fotos: Petra Bordfeld)
Sie alle warteten darauf, dass der der Startschuss zur Hallenolympiade des Turnkreises Osterode fiel (Fotos: Petra Bordfeld)
„Mach ich das nicht gut, Mama?“
„Mach ich das nicht gut, Mama?“
Und hopp...
Und hopp...
Sie schickte den Ball sehr gekonnt auf Flugreisen
Sie schickte den Ball sehr gekonnt auf Flugreisen
Sie „raste“ gekonnt über den Parkour
Sie „raste“ gekonnt über den Parkour
Das Seilschwingen stand hoch im Kurs
Das Seilschwingen stand hoch im Kurs

Die Lindenberghalle in Osterode hatte sich in ein übergroßes Hummelnest verwandelt, denn in ihr tummelten sich weit mehr als 100 Kinder. Sie alle wollten an der dort vom Turnkreis Osterode ausgerichteten Hallenolympiade mitmischen. Die drei bis 12 Jahre alten Mädchen und Jungen aus diversen Vereinen des Altkreises Osterode hatten aber nicht „nur“ ihre Übungsleiter/innen und Betreuer/innen, sondern auch erfreulich viele Eltern, Geschwister sowie andere Verwandte und Freunde mitgebracht. Somit herrschte ein buntes, von Spannung und Spaß getragenes Treiben.

Heinz Bierwirth, kommissarischer Oberturnwart des TK Osterode, brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass so viele Nachwuchssportler/innen den Weg in die Lindenberghalle gefunden hatten. Er dankte den Übungsleitern/innen und Betreuern/innen dafür, dass sie dieses traditionelle Ereignis wieder mitgestalteten und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass es allen in bester Erinnerung bleiben möge.

Dann durfte an zehn von zwölf Elementen durchgestartet werden. Am Ende stand fest, dass in der Vereinswertung die TG LaPeKa mit 16 Teilnehmer/innen den ersten Platz belegt hatte. Der TV GutsMuths Scharzfeld war mit 14 Sportlern/innen zugegen, was ihm den zweiten Platz einbrachte. Die TSG Badenhausen holte sich mit zehn Mädchen und Jungen den dritten Platz.

Bei den kleinen Sportlern gab es Sieger in den verschiedenen Altersklassen. Aber alle Teilnehmer/innen erhielten am Ende eine Medaille und die drei Erstplatzieren noch eine Urkunde.

 

SIEGERLISTE MÄDCHEN

Jahrgang 2016 bis 2019:
1. Jolina Sander (TV Guts Muths Scharzfeld), Lenya Kempfe (TSC Eisdorf), Lina Kainer (TG LaPeKa) und Emma Lauterberg (TV Hörden)

Jahrgang 2014 und 2015:
1. Michelle Offermann (MTV Herzberg)
2. Malin Heidrich (TG LaPeKa)
3. Luna Apel (TSG Badenhausen) und Merle Seipold (TV Guts Muths Scharzfeld)

Jahrgang 2012/2013:
1. Melek-Merle Öztürk (TV Guts Muths Scharzfeld)
2. Mia Picht (TV Guts Muths Scharzfeld) und Lara Just (TG LaPeKa)

Jahrgang 2010/2011:
1. Madeline Timm und Marla Zymelka (TV Guts Muths Scharzfeld)
       3.Hanna Luise Neumann und Zoe Fedder (TG LaPeKa)

Jahrgang 2008/2009:
1. Katharina Weigel-Gottschlich (TV Guts Muths Scharzfeld)
2. Jennifer Lüttge (TV Guts-Muths Scharzfeld)

SIEGERLISTE Jungen:

Jahrgang 2016 bis 2019:
1. Jan Pfenig (FC Windhausen) und Tim Sonntag (TSC Eisdorf)
3. Luan Kuschal und Lukas Körber (TSV Bad Sachsa)

Jahrgang 2014/205:
1.Levin Schindler (MTV Förste) und Max Ziegler (TSG Badenhausen)
3. Ole Zinnecker (TG LaPeKa) und Ryan Udvari (FC Windhausen)

Jahrgang 2012/2013:
1. Samuel Plitzko (TV Guts Muths Scharzfeld)
2. Elias Hircin (TSG Badenhausen)

Jahrgang 2011:
1. Mika Lauterberg (TV Hörden)

 


.................................................................................................................................................

Bild der Woche