.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 07. Juli 2022
Login



Geschrieben von PM am 22. Oktober 2014
Vereine und Verbände

„Koalition der anständigen Leute“

Jubilarehrungen bei der IG Metall Süd-Niedersachsen-Harz

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft.
Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft.
Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft.
Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft.
Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft (Gruppe 1).
Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft (Gruppe 1).
Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft (Gruppe 2).
Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft (Gruppe 2).
Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft.

In einer Feierstunde hat die die IG Metall am Samstag (11.10.2014) zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Manfred Zaffke, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Süd-Niedersachsen-Harz, begrüßte die Jubilare und sprach ihnen Dank für die jahrelange Treue aus.

Manfred Schallmeyer, ehemaliges geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall in Frankfurt/Main, fand im Anschluss viele anerkennende Worte für die diesjährigen Jubilare in der Verwaltungsstelle Süd-Niedersachsen-Harz. „Ihr zählt seit vielen Jahren zur Koalition der anständigen Leute. Die Organisation schuldet Euch Dank und Anerkennung für Eure Treue und Euer Bekenntnis zur großen IG Metall über ein ganzes Berufsleben hinweg.“

Die Jubilare, die in der Stadthalle in Osterode für 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft in der IGM geehrt wurden, hätten die Gewerkschaft vor Ort hochgehalten und mit dafür gesorgt, dass auf der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bühne niemand an der IGM vorbei komme, wenn es um die Anmeldung, Durchsetzung und Verteidigung der Interessen von Arbeitnehmern, Rentnern und deren Familien geht.

Der großen Koalition bescheinigte er viele richtige kleine Schritte in die richtige Richtung und nannte als Beispiele den „Mindestlohn“, die „Rente mit 63“ und die sogenannte „Mütterrente“.

Gleichzeitig warnte er die Politik davor, den Wert menschlicher Arbeit noch einmal so gering zu schätzen, wie in den Gesetzen der „Agenda 2010“.

„Sozial ist nur, was gute Arbeit schafft; von der man gut leben kann; und bei der eine Rente rauskommt, mit der man in Würde und ohne Angst alt werden kann. Auf die IG Metall als Anwalt der Arbeitnehmer und Rentner könne man sich auch in Zukunft verlassen“, beendete Schallmeyer seine Festrede.

Nach den Ehrungen verzauberte Mister LU die Gäste mit seiner Magic-Show.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche