.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 19. Mai 2022
Login



Geschrieben von PM am 14. Oktober 2012
Vereine und Verbände

LSKW eröffnet Skisaison in Bispingen

Von der ersten Schneeberührung in der neuen Saison berichtet LSKW-Vorsitzender Heiner Kruse.

Beim gemeinsamen Mittagessen
Beim gemeinsamen Mittagessen
Endlich wieder Schnee ...
Endlich wieder Schnee ...


Am 13. Oktober wurde von den Skitrainern des LSKW die Saison für eröffnet erklärt. Die Fahrzeuge der Familie Wolter und Firma Kruse standen zur Fahrt in den Snow-Dome nach Bispingen bereit.

Nachdem wir uns morgens um 7.00 Uhr in kleiner Runde bestehend aus Aenne Wolter, Carl Wiedemann, Theresa Drechsler, Paul Böttcher und Marian Beslic, sowie den Trainern Katharina und Heiner Kruse getroffen haben, machten wir uns auf den Weg. Zum ersten Mal als Helfer der Trainer war Maximilian (Maxi) Mangold mit von der Partie. Er übernahm auch gleich unter Anleitung das Aufwärmen der Truppe. Ebenso unterrichtete er anschließend schon ganz gekonnt und mit viel Einsatz.

Auch ein älterer Teilnehmer der letzten Skifreizeit, der letztes Jahr das erste Mal auf Skiern stand, fand den Weg aus Hamburg nach Bispingen. Er machte dort die Erfahrung, dass die Skipiste in der Halle nach der Skifreizeit viel einfacher geworden war. Er ließ es mit Marion Kruse recht gemütlich angehen, konnte zum Schluss aber vom Skifahren nicht genug bekommen.

Marian und Theresa wurden von Heiner unterrichtet, Carl, Aenne und Paul von Katharina und Maximilian. Da der Leistungsstand doch unterschiedlich war, genoss Paul Einzelunterricht von Maxi. Nach der Mittagspause wurde gewechselt, wobei Paul seinen Privattrainer Maxi so „cool“ fand, das er mit seinem Einzelunterricht ganz zufrieden war.

Auch Aennes kleiner Bruder Jan, fast 3 Jahre alt, genoss den Schnee. Er wurde von den Eltern Heike Wolter (ehemalige Skitrainerin des LSKW) und ihrem Mann Gunnar unterrichtet. Allerdings merkte der kleine Mann recht schnell, dass so ein Skitag sehr müde machen kann. Deshalb war nach dem Mittagessen erst mal Schlafen angesagt.

Doch auch für den Rest der Teilnehmer war um 16.00 Uhr Schluss. Nachdem sich der männliche Teil natürlich noch eine Schneeballschlacht geliefert hatte, verließ der LSKW die Skihalle und machte sich auf den Heimweg, wo man um 18.30 auch ankam.

Die Skihalle in Bispingen hatte uns lobenswerterweise unterstützt, indem wir eine Trainerfreikarte und 15% Ermäßigung auf die Tageskarte bekamen.

In der kleinen Gruppe hatten wir viel Spaß und das frühe Aufstehen hat sich gelohnt.

(eingereicht von Heiner Kruse)
.................................................................................................................................................

Bild der Woche