.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 09. Dezember 2022
Login



Geschrieben von Knut Drygala, Badespass Barbis e.V. am 19. Mai 2022
Vereine und Verbände

Badestelle Barbis: top Wasserqualität, hohe Kosten

Aus der JHV des Vereins Badespaß Barbis

Anlieferung des neuen Sandes für das Beachvolleyballfeld
Anlieferung des neuen Sandes für das Beachvolleyballfeld
Vorher/Nachher-Bild des durch ehrenamtliche Helfer vorbereiteten Beackvolleyballfeldes
Vorher/Nachher-Bild des durch ehrenamtliche Helfer vorbereiteten Beackvolleyballfeldes
Der Vorstand in der neuen Zusammenstellung (v.l.n.r.: Kassenwart Steffen Fricke, Schriftführerin Nicole Drygala, 2. Vorsitzender Pascal Rollet, Beisitzerin Ronja Ließmann, 1. Vorsitzender Knut Drygala)
Der Vorstand in der neuen Zusammenstellung (v.l.n.r.: Kassenwart Steffen Fricke, Schriftführerin Nicole Drygala, 2. Vorsitzender Pascal Rollet, Beisitzerin Ronja Ließmann, 1. Vorsitzender Knut Drygala)

Am vergangenen Freitag, den 13. Mai 2022 fand die Jahreshauptversammlung des Vereins Badespaß Barbis e.V. für das Geschäftsjahr 2021 im Gasthaus Dreymannsmühle statt. Der 1. Vorsitzende Knut Drygala begrüßte die Anwesenden und trug, nachdem man dem kürzlich verstorbenen Vereinsmitglied Uwe Lampe mit einer Schweigeminute gedacht hatte, den Bericht des Vorstandes vor.

In diesem thematisierte er die Schwierigkeiten, welche sich durch die Coronapandemie zum einen und die Nilgansplage auf dem Gelände zum anderen ergeben hatten. Zwar ist es dem Verein gelungen, die Wasserqualität auf einem sehr guten Niveau zu halten, die dafür erforderlichen Maßnahmen seine jedoch mit nicht unerheblichen Kosten verbunden gewesen – so musste beispielsweise zweimal das Wasser komplett getauscht werden. Wie Kassenwart Steffen Fricke im Anschluss erläuterte hat der Verein das Geschäftsjahr in finanzieller Hinsicht zwar mit einem operativen Plus abgeschlossen, jedoch muss die vom Landkreis erhobene Wasserentnahmegebühr jeweils rückwirkend für das Vorjahr bezahlt werden. Dies bedeutet, dass im Geschäftsjahr 2021 die Gebühr für die in 2020 getätigte Entnahme enthalten ist und mit knapp 1.000 EUR zu Buche schlägt. In 2021 musste der Verein jedoch deutlich mehr Brunnenwasser zupumpen, während zeitgleich der Gesetzgeber die Brunnenwasserentnahmegebühr verdoppelt hat. Die Rechnung dafür liegt bereits vor und beläuft sich auf etwa 3.500 EUR – Kosten, welche dann im nächsten Jahr mit in die Bilanz einfließen.

Trotz allem hat der Verein genügend Spielraum, um die geplanten Investitionen wie die Erneuerung des Beachvolleyballfeldes und der Sandkastenüberdachung zu tätigen. „Wir gehen zwar finanziell solide, jedoch nicht so entspannt wie in den Vorjahren in die neue Badesaison“ bemerkte Fricke abschließend. Auf den Bericht des Kassierers folgte der Bericht der Kassenprüfer, welche dem Kassierer eine einwandfreie Kassenbuchführung bescheinigten. Der Vorstand wurde daraufhin einstimmig von der Versammlung entlastet.
Bei den darauffolgenden turnusmäßigen Neuwahlen wurden sowohl der 1. Vorsitzende, als auch der Kassierer einstimmig im Amt bestätigt. Als Beisitzer wurde Ronja Ließmann neu in den Vorstand gewählt, sie folgt auf Olaf Dreymann, der aus dem Vorstand ausscheidet. Als Kassenprüfer wurden Jörg Bierwisch und Sabine Lühry von den Anwesenden gewählt.

Unter Tagesordnungspunk „Verschiedenes“ berichtete der zweite Vorsitzende Pascal Rollet von der bereits begonnenen Sanierung des Beachvolleyballfeldes. Am Nachmittag des Versammlungstages wurden bereits 24 Tonnen Sand geliefert, ein Quarzsand, der sogar vom Beachvolleyballverband zertifiziert ist. Dieser soll zeitnah auf dem Feld verteilt werden und zudem wird ein neues Netz angeschafft sowie eine professionelle Spielfeldbegrenzung installiert.

Badesaison beginnt am 1. Juni

Abschließend sprach der 1. Vorsitzende seinen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, die bei den durchgeführten Arbeitseinsätzen mitgewirkt haben aus und gab noch einige Termine bekannt. In den kommenden Wochen haben sich beispielsweise 2 Pfadfindergruppen und ein Motorradclub angekündigt, die auf dem Gelände zelten möchten. Zudem findet in diesem Jahr am Samstag, den 9. Juli auch wieder ein Tauffest an der Badestelle statt mit einem  Taufgottesdienst für die Kirchengemeinden Barbis, Bartolfelde und Osterhagen. Die Badesaison an der Badestelle beginnt offiziell am 1. Juni und endet am 1. September.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche