Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 13. Dezember 2019
Login



Geschrieben von PM am 23. März 2019
Wirtschaft

Meetup für Unternehmensgründer

SNIC, WRG und Startup Göttingen richten am 4. April das 8. „Startup & Innovation Meetup Harz“ aus

Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay
Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Am Donnerstag, 4. April, findet um 17 Uhr das 8. „Startup & Innovation Meetup Harz“ in der WRG-Eventlocation (Aegidienstraße 8, Osterode) statt. Gründer, Gründungsinteressierte, Erfinder und alle, die sich für neue Technologien und Innovationen interessieren, sind herzlich eingeladen. Dieses Mal werden zwei erfolgreiche Gründer über Rückschläge, Umwege und Erfolgsfaktoren auf ihrem Weg zum Unternehmer berichten.
Veranstaltet wird das Meetup vom SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC), der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen und Startup Göttingen. Andreas Bittner (mobiles Lasergame Einbeck) hatte 2015 gemeinsam mit seiner Partnerin Elisabeth Zimper die Idee, das Spiel Lasergame nach Südniedersachsen zu bringen. Ziel des Spiels ist es, mit Lichtpunkten möglichst viele Gegenspieler zu treffen, um diese aus dem Spiel zu nehmen. Die Lichtpunkte gehen von speziellen Handschuhen, sogenannten ,,Hero Blasts“, aus. Der Weg zur Unternehmensgründung war jedoch steinig: So konnte trotz intensiver Suche keine passende Immobilie gefunden werden. Schließlich wurde die Idee geboren, das Spiel in einer mobilen Form anzubieten. Warum sich dies als Glücksfall erwies, wird Andreas Bittner in seinem Vortrag berichten.

Vanessa Freitag (Glückssuche by Vanessa Freitag) war lange Jahre auf der Suche nach Glück und Zufriedenheit. Beides blieb jedoch aus – obwohl sie nach zwei abgeschlossenen Studiengängen Karriere machte und viel Geld verdiente. Das änderte sich, als sie Zen-Meister Hinnerk Polenski traf. Vanessa Freitag fand ihr Glück im Zen-Weg, absolvierte eine drei-jährige Ausbildung zur Zen-Meditationstrainerin im Da-ishin-Zen-Kloster im Allgäu, unterrichtete dort und fing an Coachings zu geben. Anschließend gründete sie ihr Unternehmen und entwickelte mithilfe spezieller „Happiness-Tools“ ein einzigartiges Happiness-Seminarformat für Unternehmen.
In Ihrem Vortrag wird sie neben ihrem Werdegang die Frage thematisieren, ob die Arbeit am eigenen Glück ein Erfolgshemmnis oder vielmehr die Grundlage für nachhaltigen Erfolg darstellt.

Nach den Vorträgen können die Teilnehmer diskutieren, netzwerken, Erfahrungen austauschen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.
Die Teilnahme ist kostenfrei möglich. Aufgrund begrenzter Plätze wird um eine (verbindliche) Zusage bei Facebook (https://www.facebook.com/events/335552560416107/) oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche