Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 27. Februar 2020
Login



Geschrieben von ski am 27. August 2019
Wirtschaft

Hausmesse bei Maler Eckstein zum 40-jährigen Firmenjubiläum

Am Sonntag ist viel geboten: Fachvorträge, sportliche Herausforderungen und leckere Bewirtung

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p16_f10864_oli_eckstein_1.jpg
1979 übergaben Wolf Ließmann und seine Frau (li.) den Betrieb an Ulrich und Marlies Eckstein (re.)
1979 übergaben Wolf Ließmann und seine Frau (li.) den Betrieb an Ulrich und Marlies Eckstein (re.)
Auch beim 25-jährigen Firmenjubiläum war schon eine Menge los
Auch beim 25-jährigen Firmenjubiläum war schon eine Menge los
Kreativ waren die Ecksteins auch beim Festzug zum Badejubiläum 2014 (Foto: Jens Semmer)
Kreativ waren die Ecksteins auch beim Festzug zum Badejubiläum 2014 (Foto: Jens Semmer)

"Maler Eckstein" ist in Bad Lauterberg wirklich jedem ein Begriff. Vor dreizehn Jahren übernahm Malermeister Oliver Eckstein den Betrieb von seinem Vater Ulrich, aber die Firma besteht schon seit nunmehr 40 Jahren: 1979 hatte dieser nämlich den Malerbetrieb von Wolf Ließmann übernommen. In den Beruf schnupperte Oliver Eckstein entsprechend früh hinein: "Meine Ferienjobs waren Gartenzäune streichen und Gerüstbau - so hat das damals angefangen", berichtet er. Inzwischen ist er Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Osterode, wo er sich seit 12 Jahren ehrenamtlich engagiert. Er schätzt an seinem Beruf vor allem die Vielseitigkeit: "Jeder Tag ist anders, man macht nicht immer das Gleiche." Vor allem die Nähe zu den Kunden gefällt ihm: "Wir stehen nicht in irgendeiner Halle bei der Arbeit, sondern in den Privaträumen der Kunden." Diese sind häufig langjährige Stammkunden: "Man hat ja oft ein richtiges Vertrauensverhältnis. Bei uns geht es sehr persönlich zu."

Auch bei den Mitarbeitern gibt es sehr wenig Fluktuation: "Wir haben sehr langjährige Mitarbeiter - vier davon wurden noch von meinem Vater ausgebildet." Fachkräftemangel ist für ihn kein Thema, denn das Klima und die Arbeitsbedingungen sprechen für sich. Das hat sich herumgesprochen, so dass er noch nie eine Stellenanzeige für einen Gesellen schalten musste: "Die haben sich alle initiativ bei uns beworben - darauf bin ich ein bisschen stolz", sagt Oliver Eckstein. Nur eines gefällt ihm nicht: wenn er die Terminwünsche nicht erfüllen kann.  "Ich würde allen Kunden immer am liebsten sofort helfen - leider geht das nicht."

Zum 40-jährigen Firmenjubiläum feiert der Malerbetrieb, der ursprünglich in der Schul- und später in der Hauptstraße ansässig war, eine große Hausmesse am Sonntag, den 1. September. Dabei wird auf dem Firmengelände im Odertal 26 eine Menge geboten. Ab elf Uhr steht dort der Brillux Show-Truck, der den Malerberuf in all seinen Facetten präsentiert. Der betriebseigene Hublift kann nicht nur besichtigt werden, Abenteuerlustige können sich auch, gesichert von Jürgen Kraft (Outdoorfriend Bad Sachsa), davon abseilen - aus immerhin 18 Metern Höhe. Außerdem gibt es eine Bogenschießaktion für Groß und Klein. Das DLRG Bad Lauterberg ist mit einer Rettungsring-Wurfwand vertreten.
Für die kleinen Gäste gibt es außerdem eine Hüpfburg und ein Trampolin - und eine Popcornmaschine ist auch in Betrieb. Die Großen interessieren sich wohl eher für die Fachvorträge: um 14 Uhr referiert Malermeister J. Tauchert von der Firma Brillux über das Thema "Holz...bitte beschichten", um 16 Uhr informiert er über "Farbe im Alter". Die Bewirtung mit Getränken und Grillspezialitäten übernimmt das Team von der Bismarckturm-Baude, am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen von der Konditorei Mangold. Gegen 16:30 Uhr schaut der Harzklub Bad Lauterberg auf ein Ständchen vorbei. Der Erlös der Hausmesse geht an den Harzklub für die Sanierung des Bismarckturms - ein Projekt, das Eckstein persönlich sehr am Herzen liegt.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche