Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 27. Februar 2020
Login



Geschrieben von PM Kursana Domizil Bad Lauterberg am 26. September 2019
Wirtschaft

Senioren lernen gleich vier neue Auszubildende kennen

Nachwuchskräfte in der Pflegebranche: Im Kursana Domizil freuen sich Bewohner und Personal über neue Mitarbeiter

Bilden nun ein gemeinsames Team (v.l.): Stefanie Schomburg, Gillian Herting, Gabriele Schoppe, Marcel Schulze, Mzia Varadashvili, Anne Becker und Jessica Zaß-Saatze. Am ersten Tag der Ausbildung gab es viele gute Wünsche aus den Reihen der Bewohner.
Bilden nun ein gemeinsames Team (v.l.): Stefanie Schomburg, Gillian Herting, Gabriele  Schoppe, Marcel Schulze, Mzia Varadashvili, Anne Becker und Jessica Zaß-Saatze. Am ersten Tag der Ausbildung gab es viele gute Wünsche aus den Reihen der Bewohner.

Wichtiges Signal gegen den vielerorts beklagten Fachkräftemangel: In der Senioreneinrichtung Kursana Domizil Bad Lauterberg werden in den kommenden Monaten gleich vier Auszubildende den Beruf der Pflegefachkraft erlernen. Zwar nehmen die vier Azubis Gillian Herting, Marcel Schulze, Mzia Varadashvili und Jessica Zaß-Saatze schon seit Mitte August 2019 am Unterricht in der Berufsbildenden Schule II in Osterode teil. Vor wenigen Tagen stand nun aber der erste Praxistag im Haus Lukas auf dem Programm.

Dass den neuen Pflegekräften ein herzlicher Empfang bereitet wurde, dafür sorgten die Kursana-Direktorin Stefanie Schomburg, Pflegdienstleiterin Anne Becker und Gabriele Schoppe, die für die Praxisanleitung zuständig ist. Das Leitungstrio hieß die vier Auszubildenden herzlich willkommen.

Von den Azubis erfuhren die Mitarbeiter und Bewohner gleich am ersten Tag auch die Gründe für ihre Berufswahl: „Ich wollte schon immer gerne mit Menschen zusammenarbeiten“, sagte etwa Gillian Herting. Kollege Marcel Schulze betonte, dass er gerne Menschen helfe und sich auf spannende und abwechslungsreiche Tage freue.

Jessica Zaß-Saatze sind das Haus und die Bewohner bereits bestens bekannt. Sie ist schon seit mehreren Jahren in der Einrichtung an der Sebastian-Kneipp-Promenade als Pflegehelferin tätig und startet jetzt eine Umschulung zur Pflegefachkraft. „Man ist nie zu alt, um etwas Neues zu lernen“, sagte sie an ihrem ersten Praxistag in neuer Funktion. Auch Mzia Varadashvili bestätigte dies: Sie freue sich auf neue Herausforderungen, sagte sie nach vielen Glückwünschen zum Start der Ausbildung.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche