Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 20. Oktober 2019
Login



Geschrieben von Peter Bischof am 05. Oktober 2019
Wirtschaft

Sie versüßen den Kunden das Leben

Die Konditorei Mangold kann sich auf viele bewährte Mitarbeiter verlassen

Cornelia und Florian Mangold mit Konditormeister Stephan Berndt, der im Juli sein 25-jähriges Meisterjubiläum begehen konnte.
Cornelia und Florian Mangold mit Konditormeister Stephan Berndt, der im Juli sein 25-jähriges Meisterjubiläum begehen konnte.
Johanna Bormann wurde im Jahr 2017 2. Kammersiegerin im Wettbewerbsberuf Konditorin.
Johanna Bormann wurde im Jahr 2017 2. Kammersiegerin im Wettbewerbsberuf Konditorin.

Leckere Torten, exquisites Gebäck und köstliche Schokoladen locken verführerisch hinter dem Tresen der Konditorei Mangold in Bad Lauterberg. Doch die wenigsten wissen, wer all diese Leckereien und Köstlichkeiten herstellt, darunter auch den Bad Lauterberger Lehm, der auch heute nach einem Originalrezept aus dem Jahre 1894 gefertigt wird.
Cornelia und Florian Mangold, die Inhaber des Cafés, der benachbarten Chocolaterie ChocoCult und des 5-jährigen Cult-Fashioncafés, sind froh, sich auf einen bewährten Mitarbeiterstamm verlassen zu können, von denen einige vor kurzem Arbeitsjubiläen feiern konnten.

So konnte Konditormeister Stephan Berndt, seit dem 1. April 2009 Backstubenleiter bei Mangold, im Juli sein 25-jähriges Meisterjubiläum begehen. Seine Ausbildung hatte Berndt in der Bäckerei Schaper in Hattorf absolviert. Später war er Backstubenleiter bei Vollbrecht in Osterode, danach folgten weitere Stationen, bis er schließlich im Jahr 2009 bei Mangold anheuerte.
Seit über 15 Jahren ist Susanne Schröter wieder im Café Mangold angestellt. Sie war früher Auszubildende bei Wolfgang Tschersich, dem Vater von Cornelia Mangold, in der Konditorei.

Auf zehn Jahre bei Mangold blickt auch Katharina Rudolph zurück. Nach ihrem Erziehungsurlaub arbeitet sie im Frühdienst. Auch Jasmin Morich aus Barbis kehrte aus dem Erziehungsurlaub zurück, ist ebenfalls seit zehn Jahren bei Mangold.
Konditoreifachverkäuferin Olga Kronhardt begann am 1. August 2001 ihre Ausbildung in dem Familienbetrieb und ist mittlerweile zur Erstverkäuferin und wie Katharina Rudolph, zur rechten Hand von Conny Mangold aufgestiegen. Das gesamte Team freut sich sehr, dass sie auch nach ihrem 2. Erziehungsurlaub wieder eine Führungsrolle übernimmt.

Ebenfalls seit dem Jahr 2001, genauer ‪ab dem 1. Mai‬, ist Anna Mejer bei Mangold beschäftigt. Die Polin sei die gute Seele des Betriebes, sagt Chef Florian Mangold. Ohne Deutschkenntnisse gekommen, habe sie als Spülkraft begonnen und sei inzwischen 5-Sterne-Mitarbeiterin; Verkauf & Verpackung, Küche, Service und Versand, alles in einer Hand.
Seit elf Jahren ist Erika Barz als Reinigungskraft und Tischdeckenbeauftragte bei Mangold im Einsatz. Auch ihr machen Mangolds ein großes Kompliment: „Sie ist unsere gute Fee hinter den Kulissen".

Kristin Klemmt ist seit Ende November 2008 mit einigen Unterbrechungen aufgrund von Mutterschutz und Erziehungsurlaub bei Mangold. „Sie ist bei uns die lustige gutgelaunte Mama, die den Laden zusammenhält“, weiß Florian Mangold.
Seit über 5 Jahren managt Karina Schönfeld das Fashioncafe. Sie führt das Café als wäre es ihr Eigenes. Fast 10 Jahre gehört auch Sarah Fischer zum Team. Sie ist auch nach ihrem zweiten Erziehungsurlaub im Service mit nichts aus der Ruhe zu bringen.

Erfolgreicher Ausbildungsbetrieb

Besonders gefreut haben sich Cornelia und Florian Mangold über Johanna Bormann. Die junge Konditorin wurde beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks im Jahr 2017 2. Kammersiegerin im Wettbewerbsberuf Konditorin. Von der Handwerkskammer Hildesheim gab es deshalb für den Ausbildungsbetrieb Mangold ein dickes Lob.

„Wir bilden in jedem Jahr eine junge Frau oder einen jungen Mann aus“, erklärt Florian Mangold. „Zurzeit sind Nina Mönchmeyer in der Backstube, im zweiten Lehrjahr als Konditorin und Silvi Rushit, eine junge Albanerin mit drei kleinen Kindern, im dritten Ausbildungsjahr. Sie lernt Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk.“ Florian Mangold freut sich, dass sie nach der Ausbildung auf jeden Fall zwei weitere Jahre in Deutschland in der Konditorei arbeiten darf.

Daneben beschäftigt die Konditorei Mangold zwei weitere Flüchtlinge, hat ihnen sogar Deutschkurse ermöglicht.
Insgesamt zählt die Konditorei Mangold inzwischen 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 2014 und 2018 wurde Mangold vom Magazin Feinschmecker als Top-Konditorei ausgezeichnet. Sicherlich ein Verdienst nicht nur von Cornelia und Florian Mangold, sondern auch des ganzen bewährten Teams.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche