.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 17. Oktober 2021
Login



Geschrieben von PM WRG am 07. September 2021
Wirtschaft

Aktionstage Nachhaltigkeit in Südniedersachsen

Wirtschaftsförderer werben bei Online-Veranstaltungen für nachhaltiges Handeln und Wirtschaften

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p16_f14975_wrg.jpg

Die Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG) organisiert im Rahmen der bundesweiten Aktionstage Nachhaltigkeit eine Veranstaltungsreihe zu den Themen Klimaneutralität, ressourceneffiziente Produktion und nachhaltige Gewerbeflächenentwicklung. Zielgruppe der Online-Veranstaltungen vom 20. bis 23. September 2021 sind Unternehmen aus Stadt und Landkreis Göttingen und darüber hinaus sowie Akteure aus Politik, Verwaltung und Kultur, aber auch alle anderen Interessierten. Die Teilnehmenden erfahren in verschiedenen Modulen, welche Chancen nachhaltiges Wirtschaften bietet und wie die Potenziale für das eigene Unternehmen genutzt werden können.

Nachhaltige Ziele umsetzen

Über die globalen Ziele der Agenda 2030 und die Konsequenzen für die Wirtschaft informieren Claudia Eike-Schäfer und Sina Kern vom Internationalen Schulbauernhof Hardegsen bei der ersten Veranstaltung am 20. September 2021 von 19 bis 21 Uhr. Die Referentinnen stellen dabei die politische Zielsetzung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen vor und diskutieren mit den Teilnehmenden über die sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekte der Entwicklungsagenda. Außerdem soll anhand der Plattform „AuWeNa – Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“ aufgezeigt werden, wie Unternehmen davon profitieren können. Der Fruchtsafthersteller beckers bester gewährt dabei einen Blick in die Unternehmensstrategie.

Menschenwürde achten

Über die Zielsetzungen der Gemeinwohlökonomie (GWÖ) berichtet Susanne Schmall von der GWÖ-Regionalgruppe Göttingen bei der zweiten Veranstaltung am 21. September 2021 von 16.30 bis 18.30 Uhr. Die Geschäftsführerin der IT-Dienstleistungsgesellschaft Kommunale Dienste Göttingen (KDG)  Diana Walkinstik-man-alone schildert ihre Erfahrungen mit dem Gemeinwohlbilanzierungsprozess. Im zweiten Teil stellt das Entwicklerteam der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) eine neue Anwendung zur Planung und Evaluierung von betrieblichem und kommunalem Mobilitätsmanagement vor.

Ressourcen sparsam einsetzen

Eine ressourceneffiziente Produktion, Materialeffizienz und Mobilität stehen im Mittelpunkt der dritten Veranstaltung am 22. September 2021 von 15 bis 17 Uhr. Aaron Fraeter von der Energieagentur Göttingen stellt dabei die kostenlosen Beratungen für kleine und mittlere Unternehmen vor. Betrachtet werden die Bereiche Dienstreisen, Mitarbeitermobilität und Parkraum. Yannik Heringhaus von der Allianz für Nachhaltigkeit aus Hannover informiert über die Förderrichtlinie des Landes Niedersachsen von Photovoltaik-Batteriespeichern und der Kombination mit einer Förderung zur Senkung des Energiebedarfs.

Gewerbegebiete neu denken

Den Abschluss der Reihe bildet eine Veranstaltung zu nachhaltigen Gewerbeflächenentwicklung am 23. September von 10 bis 12 Uhr. Carolin Schack (Universität Osnabrück) und Dr. Sandra Sieber (Technische Universität Darmstadt) stellen das Projekt „Grün statt Grau – Gewerbegebiete im Wandel vor“. Die Referentinnen thematisieren, welche Unterstützungen möglich sind und wie Anreize für mehr Klimaanpassung, Biodiversität und Aufenthaltsqualität gesetzt werden können. Anschließend zeigt Dr. Martina Koch von der Heinz Sielmann Stiftung diverse Maßnahmen für Firmengelände auf, welche die Artenvielfalt nachhaltig fördern und schützen.

Die Veranstaltungen sind öffentlich und kostenfrei. Eine Anmeldung unter www.wrg-goettingen.de ist erforderlich.
 

Hintergrund:

Seit 2015 finden die Aktionstage Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt, einer von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative, an der Menschen aus ganz Europa teilnehmen können. Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen.
 

Aktionstage Nachhaltigkeit in Südniedersachsen

20.09. bis 23.09.2021 | Videokonferenzen

Anmeldung unter www.wrg-goettingen.de/nachhaltigkeit


PROGRAMM

Montag, 20. September 2021, 19.00 – 21.00 Uhr:

Der Green Deal der EU – Herausforderungen und Chancen für Unternehmen

Dienstag, 21. September 2021, 16.30 – 18.30 Uhr:

Auf dem Weg zum gemeinwohlorientierten Unternehmen

Mittwoch, 22. September 2021, 15.00 – 17.00 Uhr:

Ressourceneffiziente Produktion, Materialeffizienz & Mobilität

Donnerstag, 23. September 2021, 10.00 – 12.00 Uhr:

Nachhaltige Gewerbeflächenentwicklung

 


.................................................................................................................................................

Bild der Woche