Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 19. Januar 2020
Login



Geschrieben von PM/ski am 26. Dezember 2013
Wirtschaft

Der Regiostarter nimmt Fahrt auf

Die Initiative Regiostarter beginnt das Jahr mit neuen Projektideen

314.jpg

Im September wurde die Initiative RegioStarter in Bad Lauterberg bei Cynderellas Welt vorgestellt. Inzwischen läuft das erste Projekt auf vollen Touren, so erklären die Initiatoren.

Mehrere Teilnehmer sind schon im aktuellen Schneiderprojekt engagiert und entwerfen unter professioneller Anleitung ein phantasievolles Stelzenläuferkostüm. Ziel ist es beim ersten RegioStarter Projekt, Gründungsinteressierten im Bereich des Modedesigns und des Schneiderhandwerks unbürokratische Starthilfe und Praxistipps für eine neue Zukunftsperspektive zu geben. Parallel entstehen neue chancenreiche Projektideen, für die weitere Partner und Unterstützer gesucht werden.
Menschen aus der Region, die Interesse an einer Selbständigkeit oder einer neuen beruflichen Perspektive haben, können sich in einem RegioStarter Projekt ausprobieren. Dabei stehen ihnen die Projektpartner begleitend mit ihrem Fachwissen und ihren eigenen Gründungserfahrungen zur Seite. Ideen sowohl seitens Gründungsinteressierte der Region, die noch Unterstützung brauchen, als auch Unternehmen aus Industrie, Handwerk oder Gastronomie, die ein Projekt anschieben möchten, sind herzlich willkommen, heißt es in der Pressemitteilung.

Das RegioStarter Team hat bereits Ideen entwickelt und wird dazu im neuen Jahr Gespräche mit potenziellen Partnerbetrieben aufnehmen. So geht es beispielsweise um ein Tischlerprojekt, wo ein spezielles Ausstellungsstück entwickelt und geschreinert werden soll. Oder um einen Reparaturservice für Haushaltsgeräte, der durchaus in der heutigen Wegwerfgesellschaft wieder an Bedeutung gewinnt. Auch die Kombination aus Gastronomie und dem Bäcker- und Konditorhandwerk bietet gutes Potenzial für RegioStarter Projekte.
Projektpate für das erste RegioStarter Projekt ist die Volksbank im Harz, die das Stelzenläuferkostüm in Auftrag gegeben hat. Breite Unterstützung erfährt die Initiative RegioStarter auch seitens des MEKOM Regionalmanagements, der Bürgermeister Bad Lauterbergs und Osterode sowie der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Landkreis Osterode am Harz. Ein aktiver Austausch mit der IHK in Osterode und Göttingen sowie mit Bildungsträgern und Wirtschaftsförderern der Region erfolgt, um möglichst viele potenzielle Teilnehmer auf RegioStarter aufmerksam zu machen.
Interessierte Teilnehmer oder Partner können sich unter www.regiostarter.org oder bei den einzelnen Initiatorinnen konkreter über die Initiative und den Ablauf informieren.

Zur Initiative RegioStarter:
Unternehmen, Bildungsträger und Freischaffende aus dem Harz haben sich in der Initiative RegioStarter ehrenamtlich zusammengefunden, um Menschen eine Chance für eine neue berufliche Zukunft in der Region zu bieten. Mit RegioStarter bekommen Quer- und Späteinsteiger sowie andere Interessierte die Möglichkeit, im Team im Rahmen einer Projektarbeit ihre Stärken auszubauen und zudem wichtige Kontakte innerhalb der Region zu knüpfen. Eigeninitiative, Durchhaltevermögen und Kreativität der Teilnehmer ist gefragt, was nach Abschluss des Projektes in Form einer Urkunde ausgezeichnet wird. Durch die entstehenden Kontakte, das neue Wissen über die eigenen Stärken und die Urkunde als Nachweis können neue berufliche Chancen für jeden Einzelnen entstehen. Initiative RegioStarter:
Unternehmen, Bildungsträger und Freischaffende aus dem Harz haben sich in der Initiative RegioStarter ehrenamtlich zusammengefunden, um Menschen eine Chance für eine neue berufliche Zukunft in der Region zu bieten. Mit RegioStarter bekommen Quer- und Späteinsteiger sowie andere Interessierte die Möglichkeit, im Team im Rahmen einer Projektarbeit ihre Stärken auszubauen und zudem wichtige Kontakte innerhalb der Region zu knüpfen. Eigeninitiative, Durchhaltevermögen und Kreativität der Teilnehmer ist gefragt, was nach Abschluss des Projektes in Form einer Urkunde ausgezeichnet wird. Durch die entstehenden Kontakte, das neue Wissen über die eigenen Stärken und die Urkunde als Nachweis können neue berufliche Chancen für jeden Einzelnen entstehen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche