Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 28. Februar 2020
Login



Geschrieben von PM Volksbank im Harz am 03. Juni 2016
Wirtschaft

Vier Prozent Dividende für die Mitglieder

Volksbank im Harz eG blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück

Bei der Vertreterversammlung der Volksbank im Harz in der Osteroder Stadthalle haben auch einige Beschlüsse auf der Tagesordnung gestanden.
Bei der Vertreterversammlung der Volksbank im Harz in der Osteroder Stadthalle haben auch einige Beschlüsse auf der Tagesordnung gestanden.

„Unserer Bank geht es gut, und unsere Kunden sind mit uns zufrieden. Das zeigt die Entwicklung der Kreditbestände, das zeigt das hohe Volumen an Kundeneinlagen. Das zeigen Erträge und Ergebnis unserer Bank.“ Mit diesen Worten hat der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Huth am Mittwoch (01.06.2016) die Vertreterversammlung 2016 der Volksbank im Harz eG eröffnet. Dass auch die Mitglieder zufrieden sind, zeige die Tatsache, dass im vergangenen Jahr 864 neue genossenschaftliche Teilhaber gewonnen wurden. Insgesamt hat die Genossenschaft 17.759 Mitglieder.

„2015 war ein gutes Jahr für die Volksbank im Harz“, betonte auch Vorstandsmitglied Norbert Gössling. „Immer neue regulatorische Anforderungen, ein stark verändertes Kundenverhalten und besonders die lang anhaltende Niedrigzinsphase stellen uns für die Zukunft jedoch vor große Herausforderungen.“ Insofern komme der Vereinbarung mit der Sparkasse Goslar/Harz, im Oberharz gemeinsam Geldautomaten zu betreiben, eine besondere Bedeutung zu, so Gössling.

 

Jahresüberschuss 463.000 Euro, Bilanzsumme 385,9 Millionen Euro

Die Volksbank im Harz hat 2015 unter anderem dank ihres starken Firmenkundengeschäftes einen Jahresüberschuss von 463.000 Euro erwirtschaftet. „Das ist erfreulich für uns, für unsere Mitglieder und auch für den Fiskus“, erklärte Gössling. Die Mitglieder der Bank erwartet eine Dividende in Höhe von vier Prozent. Gleichzeitig wurden die Rücklagen gestärkt. „Zudem haben wir 1,2 Millionen Euro an Ertragssteuern an die öffentliche Hand überwiesen“, berichtete Norbert Gössling.

Die Bilanzsumme erhöhte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 385,9 Millionen Euro, das gesamte betreute Kundenvolumen auf 851 Millionen Euro. Die Kundenkredite stiegen gegenüber 2014 um 17,5 auf 222,6 Millionen Euro. Impulse gingen dabei insbesondere vom Firmenkundengeschäft aus.

Die Kundeneinlagen nahmen um 11,7 auf 316,8 Millionen Euro zu. Ähnlich wie in den Vorjahren setzten die Kunden besonders auf kurzfristig ausgerichtete Anlageformen. „Hauptgrund ist der anhaltende Niedrigzins“, erklärte Gössling.

 

„Wichtig, gesellschaftliches Engagement zu zeigen“

Der Volksbank im Harz sei es wichtig, in der Region gesellschaftliches Engagement zu zeigen und damit ihrer zugedachten Verantwortung gerecht zu werden, so das Vorstandsmitglied. Neben zahlreichen Spenden gehe sie mit dem Volksbank Innovationspreis, der zusammen mit dem Mekom Regionalmanagement Osterode am Harz vergeben wird, mit gutem Beispiel voran

Sehr erfreut sei die Bank über das Wirken der Schülergenossenschaft B-one event line an der BBS I in Osterode, deren Arbeit aus der Planung und Durchführung von Kultur- und Sportevents sowie dem Verkauf selbstgestalteter Buttons und Armbänder für wohltätige Zwecke besteht, betonte Norbert Gössling. Er lobte die Schülergenossenschaft mit den Worten: „Sie können stolz auf Ihre Leistung sein, haben Sie doch gezeigt, wie man den genossenschaftlichen Gedanken – was einer allein nicht schafft, dass schaffen viele gemeinsam, die das gleiche wollen – erfolgreich verwirklichen kann.“

 

Erneut in den Aufsichtsrat wurden gewählt:

Stefan Krippendorff aus Osterode
Reinhard von Liebenstein aus Göttingen
Dr. Hjalmar Schmidt aus Osterode
Carsten Wensel aus Hattorf.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche