.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 25. Oktober 2021
Login



Kommentar von Sabine Kilzer, 25. März 2021
Das ist doch...

….eine sehr fragwürdige Praxis

Der Pressesprecher des Gesundheitsamts will nicht mit der Presse sprechen

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p29_f13955_keyboard_computer_bro_schreiben_notiz.jpg

Wenn wir von LauterNEUES etwas wissen wollen, dann fragen wir die zuständige Stelle. Bei Behörden ist das die Pressestelle. Nun ist das Gesundheitsamt der Stadt Göttingen bekanntermaßen sowohl für die Stadt als auch für das Gebiet des Landkreises zuständig. Es gibt also sogar zwei Pressestellen, die wir fragen können, wenn es um die Arbeit dieser Behörde geht – die der Stadt und die des Landkreises. Aber eine Auskunft über das Vorgehen des Gesundheitsamts bei den Corona-Fällen in der Bad Lauterberger Kita erhalten wir trotzdem nicht. Man habe, so erklärt man mir allen Ernstes, intern die Vereinbarung getroffen, dass man in solchen Fällen die Presseanfragen gar nicht beantworte, sondern nur an den Träger der Einrichtung verweise.

Moment mal – die Behörde unterhält eine eigene Pressestelle, aber wenn ich Auskunft zur Arbeit der Behörde möchte, soll ich doch bitte anderswo fragen?

Der Trägerverband der Bad Lauterberger AWO-Kita hat uns vorbildlich transparent Auskunft gegeben – aber weder kann der AWO-Bezirksverband wissen, welche Maßnahmen das Gesundheitsamt denn nun genau unternommen hat (und welche nicht), noch kann es der Sinn der Sache sein, dass eine Behörde in so einem Fall die Öffentlichkeitsarbeit der PR-Abteilung eines privaten Unternehmens überlässt.

Klar, wir sind nur eine unbedeutende Nachrichtenseite eines unwichtigen kleinen Städtchens am hinteren Rand des Landkreises. Und vielleicht sind so ein paar wenige Fälle in einer Kita in der Fülle des Corona-Geschehens auch nur lästiger Kleinkram für das Göttinger Gesundheitsamt. Dennoch hätten wir unsere Leser/innen gerne genauer informiert. Denn es interessiert doch den einen oder anderen, ob der aktuelle Anstieg der Fälle in Bad Lauterberg auf eine mögliche Verbreitung in der Kita zurückgehen könnte oder nicht. Aber das wird man nun leider nicht erfahren – und das ist wohl auch nicht gewollt. Das Vertrauen in die Arbeit des Gesundheitsamts – und der Behörden allgemein - fördert das jedenfalls nicht.





.................................................................................................................................................

Bild der Woche