Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 20. September 2019
Login



Kommentar von ski, 12. Mai 2013
Das ist doch...

...zum Fremdschämen!

Keine zwei Stunden - dann waren die an den Stolpersteinen niedergelegten Rosen weg.

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p29_f642_463.jpg

Eigentlich ist "Fremdschämen" eine Wortschöpfung, der ich wenig abgewinnen kann. Aber für diesen Sachverhalt fällt mir nichts Besseres ein: am Samstagnachmittag wurden die Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des NS-Regimes ins Pflaster eingelassen und an dieser Stelle auch Rosen niedergelegt. Und es war auch den Anwesenden klar, dass diese Blumen nicht ewig dort liegenbleiben werden.

Aber dass nach nicht einmal zwei Stunden nach Niederlegung alle Rosen von der Hauptstraße geklaut worden waren - das ist wirklich beispiellos unverfroren. Und da der Tag darauf Muttertag war, kann man wohl getrost davon ausgehen, dass eine nichtsahnende Mutter sich über die roten Rosen freute - die von einer, wenn auch noch so kleinen, Gedenkstätte geklaut wurden. Und dass es tatsächlich jemand gibt, der sich nicht schämt, das zu tun - das ist doch zum Fremdschämen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche