Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 23. Februar 2020
Login


Geschrieben von ski am 20. März 2014
Gedichte von Brigitta Weiss

Lüften

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p12_f1723_238.jpg

Lüften

Wie das Grün sich drängt und tummelt
Aus dem kargen Wintergrau...
Mittagslüfte - lind und lau;
Auf den Blüten bient und hummelt
Es vor hellem Himmelsblau.

Amseln, schwarz und elegant,
Ob sie uns wohl auch benamen?
Kennen sie Familiendramen,
Leben sie im Ehestand;
Fiel der Mensch nur aus dem Rahmen?

Spricht der Baum, der Knospen treibt,
Mit dem Vogel, mit dem Wind...
Da wir taub und tastend sind,
Uns so viel verborgen bleibt.
Wir - so sinnenarm und blind.

Ach, mein alter Kater räkelt
Sich im Korb und atmet tief
Frühlingsduft, ein Liebesbrief,
Zart, aus rosa Garn gehäkelt,
Sehnsucht, die so lange schlief.

Brigitta Weiss, 24.4.2012

 

Gedichte der Bad Lauterberger Lyrikerin Brigitta Weiss

Brigitta Weiss, geboren in Wetzlar, studierte evangelische Theologie, Anglistik und Germanistik. Sie lebte seit 1975 miit ihrer Familie in Bad Lauterberg. Sie brachte mehrere Gedichtbände und zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften heraus und erhielt diverse Lyrikpreise und Auszeichnungen. Mit ihren Lesungen begeisterte sie immer wieder die Bad Lauterberger Zuhörer und Gäste. Brigitta Weiss verstarb nach schwerer Krankheit am 2. Juli 2013.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Angehörigen. Herzlichen Dank an Karin Fock und David Weiss. 


.................................................................................................................................................

Bild der Woche