.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 24. Juni 2024
Login



Geschrieben von ski am 06. Juni 2024
Aktuell

Fast dreitausend Euro wurden erlaufen

Der vierte Spendenlauf der Kita Spatzennest war wieder ein großer Erfolg

Benjamin Muschinsky (Kliniken Dr. Muschinsky), Frau Weber (Smurfit-Kappa), Ramona Harenberg (Förderverein Kita Spatzennest), Frauke Scholz (Leiterin Kita Spatzennest) und Andreas Bähnsch.
Benjamin Muschinsky (Kliniken Dr. Muschinsky), Frau Weber (Smurfit-Kappa), Ramona Harenberg (Förderverein Kita Spatzennest), Frauke Scholz (Leiterin Kita Spatzennest) und Andreas Bähnsch.
spendenlauf_spatzennest_24_b.jpg

Am Wochenende des 4./5. Mai waren sowohl die Kinder der städtischen Kita Spatzennest als auch die Mitarbeiterinnen wieder fleißig zu Fuß unterwegs, um beim vierten Spendenlauf in Folge Geld zu sammeln. Der Förderverein der Kita hatte wieder zu dem per App dokumentierten Ereignis aufgerufen, bei dem man an einem Wochenende je nach Lust und Laune wandern, spazieren, joggen oder rennen kann.  Und die Bilanz ist beeindruckend: 14 Krippenkinder und 32 Kindergartenkinder brachten es zusammen auf 494,9 Kilometer. Auch die Großen waren fleißig: das Kita-Team lief 330 Kilometer.

So viel Fleiß wird belohnt: 2.926,05 € ist der Erlös des Spendenlaufs, bei dem für jeden gelaufenen Kilometer von einem Sponsor für den guten Zweck gespendet wird. Was mit dem Erlös angeschafft wird, steht schon fest: eine Sandkasteneinfassung für den großen Garten der Kita. „Über den tollen Erlös freuen wir uns riesig“,  sagte Organisatorin Merte Marrón von der Kita Spatzennest.
Zu den großzügigen Sponsoren gehörten die Fachklinik Dr. Muschinsky, die nicht nur Geld spendete, sondern auch wieder die beliebte Muschinsky-Rutschburg zur Verfügung stellte. Diese musste allerdings wetterbedingt in der Turnhalle aufgebaut werden, wo sie fast bis zur Decke reicht.  „Diese Burg ist immer wieder ein Highlight für die Kleinen, und sie macht auch den Großen Spaß!“, stellt Merte Marrón fest.
Großzügige Spenden erhielten die fleißigen Läuferinnen und Läufer auch durch die Herzberger Papierfabrik Smurfit-Kappa, außerdem durch Andreas Bähnsch, Lars Müller und Stephanie Pippig. Damit dürfte klar sein, dass der Förderverein auch im nächsten Jahr wieder einen Spendenlauf organisiert - denn schließlich gibt es ja immer wieder neue Ideen, um die Kita Spatzennest noch schöner und spannender zu gestalten.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche