.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 15. April 2024
Login



Geschrieben von ski am 18. April 2015
Aktuell

Schierker, Seilbahn, günstiger Wohnraum

Die Stadt Bad Lauterberg wirbt um auswanderungswillige Niederländer

Ein Schnäpschen für die potentiellen Neubürger
Ein Schnäpschen für die potentiellen Neubürger


Die vielen Vorzüge Bad Lauterbergs priesen Bürgermeister Dr. Thomas Gans und Frank Hartmann, der Leiter des Kur- und Touristikbetriebs der Stadt, am Samstag einer Gruppe von 21 niederländischen Besuchern an. Der Kurpark, die Einkaufsmeile, die Berge, die wunderbare Natur – sowie die Exide, die drei Fachkliniken, die Barytindustrie und die zahlreichen anderen Betriebe. Denn die holländischen Besucher waren nicht gekommen, um sich zu erholen und Urlaub zu machen. Sie tragen sich mit dem Gedanken, auszuwandern – und sich woanders anzusiedeln, womöglich in unserer Region. Auf einer Auswanderungsmesse im niederländischen Utrecht im Februar informierten sie sich über Südniedersachen. „Geniusgöttingen“ heißt das Projekt der Südniedersachsenstiftung, das Regionalmarketing für die Stadt Göttingen sowie die Landkreise Göttingen, Northeim, Osterode am Harz und Eichsfeld betreibt. Und auf der „Emigratiebeurs“ präsentierten sie Südniedersachen als mögliche neue Wahlheimat.

Und so kamen die auswanderungswilligen Niederländer zu einer Informationstour mit dem Bus auch nach Bad Lauterberg, das sich neben Osterode als einzige Stadt aus dem Landkreis OHA beteiligt. Einen positiven Eindruck haben sie sicher mitgenommen: denn das Wetter spielte mit und zeigte die Kneippstadt von ihrer besten Seite. Neue Einwohner wären hier sehr willkommen, schließlich herrscht Fachkräftemangel, und der demographische Wandel macht der Gegend zu schaffen. Dafür könnten Neubürger neben dem Flair und dem hohen Freizeitwert der Stadt auch von dem günstigem Wohnraum profitieren.

Mit einer Seilbahnfahrt auf den Hausberg, einer Stadtführung durch den Leiter der Archivgemeinschaft Helmut Lüder und einem Fläschchen Schierker (schließlich ein weiteres hiesiges Gewerbe) hoffen Gans und Hartmann nun, einen bleibenden Eindruck bei den Besuchern hinterlassen zu haben. Schließlich erleben diese bei ihrer Tour noch mehr Kommunen: Duderstadt, Hann. Münden, Moringen, Nörten-Hardenberg, Northeim, Osterode, Staufenberg und Uslar hoffen ebenfalls auf qualifizierten Zuwachs.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche