.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 15. April 2024
Login



Geschrieben von Dieter Pfeiffer / Boris Janssen am 16. Mai 2015
Aktuell

Wanderwege gründlich aufpoliert

20 Freiwillige Helferinnen und Helfer haben sich am Arbeitseinsatz des Harzklubs Bad Lauterberg beteiligt

Erster Test: Ein Wanderpaar überzeugt sich von der Funktionsfähigkeit des aufpolierten Rastplatzes Knollenkreuz mit seiner Stempelstelle der Harzer Wandernadel…
Erster Test: Ein Wanderpaar überzeugt sich von der Funktionsfähigkeit des aufpolierten Rastplatzes Knollenkreuz mit seiner Stempelstelle der Harzer Wandernadel…
…kurz zuvor hatte es hier noch so ausgesehen.
…kurz zuvor hatte es hier noch so ausgesehen.
Dank Arbeitseinsatz jetzt noch öfter möglich: Wunderschöne Panoramen ganz in Ruhe genießen.
Dank Arbeitseinsatz jetzt noch öfter möglich: Wunderschöne Panoramen ganz in Ruhe genießen.
Voller Tatkraft und guter Dinge ging es am Morgen los…
Voller Tatkraft und guter Dinge ging es am Morgen los…
…mittags bedankte sich Heinz-Gerd Trüter im Namen des Harzklubs mit einem Imbiss.
…mittags bedankte sich Heinz-Gerd Trüter im Namen des Harzklubs mit einem Imbiss.
Hochzufrieden mit dem Arbeitseinsatz: Heinz-Gerd Trüter (links) und Peter Laumann. (Fotos: Dieter Pfeiffer)
Hochzufrieden mit dem Arbeitseinsatz: Heinz-Gerd Trüter (links) und Peter Laumann. (Fotos: Dieter Pfeiffer)

Die Bad Lauterberger Wanderwege sind wieder gründlich aufpoliert worden. Dafür hatte der Harzklub-Zweigverein Bad Lauterberg eigens einen freiwilligen Arbeitseinsatz in frischer Luft und freier Natur angesetzt. Der 1. Vorsitzende Heinz-Gerd Trüter und sein Stellvertreter Peter Laumann konnten dazu am Freitag (15.05.2015) 20 Helferinnen und Helfer begrüßen. Gemeinsam haben sie an einem Vormittag ordentlich was geschafft.

Das „Einsatzgebiet“ lag rund ums Luttertal. Zur Großbaustelle avancierte das Knollenkreuz. Die dortige Henschel-Köte ist inzwischen arg in die Jahre gekommen – die fleißigen Bauleute räumten sie nicht nur auf, sie bauten auch die abgängige Verkleidung der Außenhaut ab. Jetzt überlegt man beim Harzklub, wie, womit und wann man die nunmehr nackte Hütte wieder sanieren kann. Gleich erneuert wurde die Sitzgruppe vor der Köte: Der Kneipp-Verein Bad Lauterberg hatte eine neue gestiftet, die schnell als Ersatz für die alte aufgebaut war. Der alte Tisch ist kaputt, die zwei Bänke allerdings sind noch in Schuss, sodass sie der Bautrupp gleich wieder auf dem Langen Weg aufstellte, wo sie Wanderern nun weitere Gelegenheiten für eine gemütliche Pause mit fantastischer Aussicht bieten – und zwar am Paradies-Ausblick und am Ravensberg/Bismarckturm-Blick.

Aber auch an anderer Stelle waren die Helferinnen und Helfer mit Eifer bei der Sache. Sie räumten die Gödecke-Hütte auf und entfernten dort die defekte Sitzgruppe, sie säuberten die Spellerberg-Hütte und setzten im Heibekstal eine neue Bank. Eine solche bekam außerdem auf dem Weg vom Knollenkreuz zum Großen Knollen der schönste Ausblick zum Brocken, damit man hier den Blick ganz in Ruhe sitzend genießen kann.

Zum Abschluss bedankte sich Heinz-Gerd Trüter bei den Freiwilligen für ihren Einsatz. Als kleine Anerkennung gab es am Harzklub-Heim Uhlenflucht einen Mittagsimbiss mit Bratwurst, Steaks und Mettschnitten.

 

160 Kilometer Wanderwege – mit allem, was dazugehört

Das Betreuungsgebiet des Harzklub-Zweigvereins Bad Lauterberg umfasst 160 Kilometer Wanderwege mit 390 registrierten Hinweis- und Wegeschildern. Hier kümmert sich der Klub auch um 40 einzelne Sitzbänke, zehn Tisch-Bank-Kombinationen, zwei Fußgängerbrücken und drei Köten. Ein Teil der Wege gehört zum Harzer Baudensteig.

Für seine ehrenamtliche Arbeit ist der Harzklub nicht nur auf finanzielle und materielle Hilfe angewiesen, sondern aufgrund der Altersentwicklung des Vereins immer stärker auch auf tatkräftige Unterstützung von außerhalb – die Mitglieder können die umfangreichen Arbeiten altersbedingt oft nicht mehr allein bewältigen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche