.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 18. Mai 2024
Login



Geschrieben von ski am 13. Juni 2015
Aktuell

Funktionsjacken für die Verkehrshelfer

Die Verkehrswacht unterstützte die engagierten Eltern der Grundschule mit der passenden Ausrüstung

An der Kreuzung sollen ab September wieder morgens Verkehrshelfer stehen - mit den neuen Jacken und Westen
An der Kreuzung sollen ab September wieder morgens Verkehrshelfer stehen  - mit den neuen Jacken und Westen

Damit der Schulweg für die Grundschüler am Hausberg sicherer wird, engagieren sich einige Eltern als Verkehrshelfer: von November bis Februar postierten sie sich morgens vor Schulbeginn an einigen neuralgischen Punkten. Beim Überqueren der Schanzenkreuzung, am Zebrastreifen in der Schanzenstraße sowie in der Stützer- und Ladestraße sorgten sie für mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit. Möglichst gut gesehen werden: darauf kommt es an, das lernen schon die Kinder bei der Verkehrserziehung.

Jetzt hat die Bad Lauterberger Verkehrswacht die Erwachsenen mit einer großzügigen Spende unterstützt: leuchtend gelbe Funktionsjacken und -westen stehen nun für die Ehrenamtlichen zur Verfügung. So werden die Helfer nicht nur von den Kindern besser erkannt, sondern auch von den Autofahrern besser wahrgenommen. 

Die dicken Multifunktionsjacken und Westen wurden am Mittwoch (10.6.15) durch Axel Ludwig, Volker Hahn und Frank-Michael Bauer an die Schule übergeben; ihnen galt der Dank von Rektorin Anke Tilhein-Engelke und der Verkehrshelfer. Die Eltern sind sich einig, dass die morgendliche Hilfestellung bereits zum Schulbeginn im September wieder aufgenommen werden soll. Allerdings hoffen die bisher 14 Köpfe zählenden Aktiven auf weitere Freiwillige, die sich zur Verfügung stellen, um morgens eine halbe Stunde lang für mehr Sicherheit auf dem Schulweg zu sorgen.

Auch über die Verwendung von Holzaufstellern mit Kindersilhouetten wurde beraten. Zusätzlich soll im Zuge des Umbaus der Grundschule am Hausberg die Zufahrts- und Haltemöglichkeit für die Eltern geändert werden, die ihre Kinder morgens mit dem Auto zur Schule bringen. Alles zusammen, da zeigt sich die Rektorin zuversichtlich, wird für deutlich mehr Sicherheit für die Schulkinder sorgen.

Denn eines ist allen Beteiligten klar: es sind ganz häufig die Eltern selbst, die für gefährliche Situationen sorgen, wenn sie ihre Kinder auf den letzten Drücker mit dem Auto zur Schule bringen - und dabei auch oft die bestehenden Regeln missachten.

Außerdem appellieren Verkehrswacht und Schule an die Eltern der künftigen Erstklässler, den Schulweg schon vorab in den Ferien einzuüben.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche