.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 20. Mai 2024
Login



Geschrieben von Gordy am 26. August 2015
Aktuell

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Ute Kruse

"Ich betrachte es als Auszeichnung für das gesamte Grüne Damen und Herren-Team"

Gero Geisslreiter und Ute Kruse
Gero Geisslreiter und Ute Kruse
von links: Björn Gollée, Dorit Gollée, Horst Gollé, Erik Cziesla und Renate Springborn-Aschoff
von links: Björn Gollée, Dorit Gollée, Horst Gollé, Erik Cziesla und Renate Springborn-Aschoff
Dr. Barbara Bialucha-Nebel hielt eine amüsante, wie interessante Power-Point unterstützte Laudatio
Dr. Barbara Bialucha-Nebel hielt eine amüsante, wie interessante Power-Point unterstützte Laudatio
Glückwünsche von Haus Lukas - Direktorin Renate Springborn-Aschoff
Glückwünsche von Haus Lukas - Direktorin Renate Springborn-Aschoff
Wie im wirklichen Leben: Ute Kruse hat ihr Team hinter sich ...
Wie im wirklichen Leben: Ute Kruse hat ihr Team hinter sich ...
... darum freut sich die Geehrte auch besonders über diesen Blumenstrauß
... darum freut sich die Geehrte auch besonders über diesen Blumenstrauß
"Mitmacher" gesucht
"Mitmacher" gesucht


Die Kirchberg-Klinik sorgte am vergangenen Montag (24.8.15) für einen angemessenen feierlichen Rahmen, als die Bad Lauterbergerin Ute Kruse den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland – umgangssprachlich auch Bundesverdienstkreuz genannt – aus den Händen des 1. Kreisrates, Gero Geisslreiter, für ihr ehrenamtliches Wirken als "Grüne Dame" überreicht bekam.
Seit nunmehr 34 Jahren ist Ute Kruse maßgebend und richtungsweisend für die „Grünen Damen (und Herren)“ in Bad Lauterberg tätig und, wie sie selbst sagt und täglich aufs Neue unter Beweis stellt, immer noch mit vollem Enthusiasmus dieser guten und humanrelevanten Sache verbunden.
Die Bad Lauterberger Gruppe wurde, nach entsprechender Vorbereitung, im Mai 1982 von elf Mitgliedern mit der Unterstützung von Frau Dr. Christa Muschinsky-Nebel gegründet. Seit der ersten Stunde bis zum heutigen Tag ist Ute Kruse ohne Unterbrechung für die Grünen Damen tätig.

Die „Grünen Damen und Herren“ – der Name erklärt sich durch die zartgrünen Kittel und Accessoires – stehen in Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen als ehrenamtliche Helfer/innen, beispielsweise für Einkäufe, um Trost zu spenden, für kleinere Handreichungen oder auch zum Vorlesen zur Verfügung. Jährlich betreuen bundesweit etwa 11.000 Ehrenamtliche, davon 909 Herren, kranke und hilfsbedürftige Menschen in mehr als 700 Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen.

Ute Kruse hatte das Glück, wie sie zu erzählen weiß, bereits in jungen Jahren menschlich und sozial im Leben viel Gutes erfahren zu haben. Umso selbstverständlicher sei später ihr ausgeprägtes Bedürfnis gewesen – als sich ihr Lebensalltag geschäftlich, wie familiär in ruhigeren Bahnen bewegte – etwas von dem Guten an andere Menschen zurück zu geben. „Es macht mir Freude, Freude zu bereiten, die Begegnungen mit den Menschen geben mir mehr, als sie mich kosten“.
Diese Feststellungen von Ute Kruse erklären eigentlich auch, warum es ihr „irgendwie peinlich“ war, diese hohe Auszeichnung für etwas zu erhalten, was ihr statt Mühe nur Freude bereiten würde. So nehme sie die Auszeichnung stellvertretend für alle aus ihrer Gruppe entgegen, denn das bisher erreichte sei ohnehin nur im Team zu schaffen gewesen.

Gero Geisslreiter nahm im Verlauf seiner Laudatio diese Bescheidenheit von Ute Kruse zum Anlass, ein Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler aufzugreifen: „Tragen Sie den Verdienstorden mit Stolz und Freude - Sie haben ihn sich verdient, und Ihr Beispiel verdient viele Nachahmer.“

Dr. Barbara Bialucha-Nebel, Ärztin an der Kirchberg-Klinik, hatte eine wunderbare Power-Point-Präsentation vorbereitet und moderierte ebenso unterhaltsam, wie interessant über das „Grüne Damen – Leben“ der Ute Kruse.

Am Ende hatte Ute Kruse dann noch viele Hände zu schütteln, die ihr ganz herzlich gratulierten und ihr Anerkennung zollten. Neben dem „Grüne Damen und Herren – Team“, gehörten Dorit, Horst und Björn Gollée, Erik Cziesla (als stellv. Bürgermeister und Geschäftsführer der Klinik Dr. Muschinsky), Renate Springborn-Aschoff (Direktorin Haus Lukas) zu den Gratulanten.

Wenn sich nach diesem Artikel die oder der eine oder andere angesprochen oder gar berufen fühlt, dieses grüne Erfolgsteam zu unterstützen, so kann sie oder er sich direkt wenden an:
Ute Kruse, Tel.: 05524-80100; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
.................................................................................................................................................

Bild der Woche