.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 29. Mai 2024
Login



Geschrieben von Swenja Tölle am 17. Oktober 2012
Aktuell

Kinder übten das Nasenspülen

371.jpg 375.jpg


Wie es sich anfühlt, wenn man Salzwasser durch ein Nasenloch hinein- und es zum anderen Nasenloch wieder herauslaufen lässt, wissen 40 Kinder der Städtischen Aue-Kita jetzt ganz genau.

Der Hintergrund für dieses Selbstexperiment war ein gesunder: die Kinder haben die Nasenspülkanne "Gekkifant" der Barmer GEK getestet. Bereits im Vorfeld wurde die Nase ausgiebig besprochen und gespiegelt. Auch einen Gipsabdruck fertigten die Kinder an. Nach der Prävention folgte in dieser Woche die Theorie. Bezirksgeschäftsführer Jörg Salomon von der Barmer GEK überbrachte persönlich die Nasenspülkannen für jedes Kita-Kind und trug dazu bei, dass die Kinder gerade in der kalten Jahreszeit dem Schnupfen vorbeugen.

Die regelmäßige Anwendung der blauen Kanne mit der isotonischen Kochsalzlösung befreit die Nase von Pollen, Schmutz und Krankheitserregern und mobilisiert die Abwehrfunktion. Jede Nasenspülung ist somit ein wirksamer Schutz gegen Erkältungskrankheiten. Nicht alle Kinder griffen wie Kent oder Emmely gleich beherzt zur Kanne. Einige mussten von Kindergartenleiterin Frauke Scholz und ihren Kolleginnen erst überzeugt werden, bevor sie dem Gekkifanten vertrauten. Die Kinder üben noch eine Woche die Handhabung der blauen Kanne in der Kita, bevor sie sie mit nach Hause nahmen dürfen und gemeinsam mit den Eltern Nasenspülungen vornehmen. Die GEK möchte diese Aktion bei Bedarf auch anderen Kindergärten anbieten
.................................................................................................................................................

Bild der Woche