.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 23. Juni 2024
Login



Geschrieben von ski am 21. April 2013
Aktuell

Dienst am älteren Menschen als neuer Schwerpunkt

Vor fünfzig Jahren wurde der Lions-Club Südharz gegründet

Große Spenden, strahlende Gesichter: bei ihrer Charterfeier dienten die Lions erneut ihrem Motto "We serve"
Große Spenden, strahlende Gesichter: bei ihrer Charterfeier dienten die Lions erneut ihrem Motto "We serve"
Präsident Detlev Koch gab den Startschuss für das neue Projekt
Präsident Detlev Koch gab den Startschuss für das neue Projekt
Die Veranstaltung wurde feierlich von einem Streichquartett umrahmt
Die Veranstaltung wurde feierlich von einem Streichquartett umrahmt
Mit der Melvin Jones Fellowship ausgezeichnet: Dr. Wolfgang Köster
Mit der Melvin Jones Fellowship ausgezeichnet: Dr. Wolfgang Köster
Prof. Dr. Hans Fleisch hielt den Festvortrag
Prof. Dr. Hans Fleisch hielt den Festvortrag
383.jpg

"Chartern" heißt der offizielle Gründungsakt eines neuen Lions-Clubs. Und dies geschah vor fünfzig Jahren in Osterode, weshalb der Lions-Club Osterode, aus dem inzwischen längst der Lions-Club Südharz geworden ist, am Samstag im Osteroder Rathaus seine 50. Charterfeier begehen konnte. Präsident Detlev Koch konnte zu diesem festlichen Anlass zahlreiche Gäste empfangen.

Bei einer solchen Gründung gibt es bei den Lions üblicherweise sogenannte Patenclubs, und 1963 stand nicht nur der Lions-Club Goslar-Bad Harzburg Pate, sondern es waren auch bereits damals fünf Vertreter vom dänischen Club Ringsted anwesend. Bemerkenswerterweise hat die Verbundenheit mit Ringsted bis heute gehalten und der Club pflegt regen freundschaftlichen Austausch. Tatsächlich liessen es sich 19 Lions aus Ringsted nicht nehmen und sind eigens zu dem Festakt angereist.

Eine weitere Jumelage, also Partnerschaft, kam später mit dem Lions-Club der Partnerstadt von Osterode, dem französischen Armentières dazu. Auch von dort sind 19 Mitglieder angereist, und deren Präsident Legrand erinnerte in seinem bewegenden Grußwort auch daran, dass neben dem Lions-Club Südharz in diesem Jahr auch der deutsch-französische Freundschaftsvertrag 50 Jahre alt ist. Eine fantastische, gewachsene Freundschaft pflegen auch die beiden Lions-Clubs.

In jedem Fall, so erklärte Jörg Dommnich, Präsident des Goslarer Patenclubs, lässt sich nach fünfzig Jahren Lions-Club Südharz feststellen: "Der 'Kleine' ist ganz schön gewachsen".

Hohe Auszeichnung: Dr. Wolfgang Köster wurde mit der Melvin Jones Fellowship geehrt

Lutz Voss, Vizegovernor des Distrikts zeigte sich beeindruckt von der doppelten Jumelage, die die Südharzer über viele Jahre mit Leben gefüllt haben, und überbrachte die Grüße von Distriktvorstand und Governor. Er hatte aber auch eine ganz besonders seltene Auszeichnung im Gepäck: Dr. Wolfgang Köster wurde für seine langjährigen und herausragenden Verdienste im Dienst am Nächsten geehrt und darf sich nun Melvin Jones Fellow nennen.  

Demographischer Wandel und was bürgerschaftliches Engagement bewirken kann

Festredner Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär beim Bundesverband Deutscher Stiftungen, sprach dann ebenso verständlich wie fundiert über den demographischen Wandel, von dem ja der Landkreis Osterode in ganz besonderem Maße betroffen ist. "Demographische Entwicklungen sind problematisch, wenn sie hochdynamisch sind", erklärte er. Sie kommen zwar schleichend, wachsen aber exponentiell. So schrumpft die Bevölkerung der Bundesrepublik - nicht stark, aber sie wird es immer stärker tun.
Und demographische Entwicklungen haben eine Tendenz, sich selbst zu verstärken, zum Beispiel, wenn Menschen anfangen, aus einer Gegend wegzuziehen, so Fleisch.

Es wird künftig einen immer höheren Anteil von Menschen über 60 Jahren geben. Werden wir also immer älter, wie oft behauptet wird? Nein, erklärte der Experte - wir bleiben länger jung. Die Lebensphase jenseits der Sechzig, und bei guter Gesundheit,  wird länger - und hier liegen auch die Chancen für das bürgerschaftliche Engagement. Es gibt großes Potenzial dafür bei dieser Altersgruppe, sich für Pflegebedürftige und Hochbetagte zu engagieren. Das wird zukünftig auch notwendig sein, um die Wirkungen des demographischen Wandels abzumildern - denn die Gruppe der Hochbetagten mit 90, sogar 100 Jahren wächst ebenfalls, und die Zahl der an Demenz Erkrankten wird sich in den kommenden Jahren verdreifachen, so Fleisch. Bürgerschaftliches Engagement könne also die Wirkungen des demographischen Wandels abmildern.

Dienst an älteren Menschen als neuer Schwerpunkt des Lions-Clubs Südharz

Und genau das wird ein neuer Schwerpunkt in der Arbeit des Lions-Club Südharz sein, wie Präsident Detlev Koch erklärte. Ganz nach dem Motto der Lions "We serve" haben die  Südharzer seit dem Jahr 2000 mit insgesamt 175 000 Euro soziale Projekte unterstützt.

Und bei dieser Feier zeigten sich die Lions besonders großzügig. Sage und schreibe 14 000 Euro übergab der Service-Club an Annette Nikulla, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Osterode, für die Projekte HilDe - Hilfe bei Demenz, und Pari AS - das Seniorennetzwerk. Zwei Projekte, die bestens zum neuen Schwerpunkt passen, mit dem der Lions Club Pflegenotstand und Altersarmut begegnen will.

Großzügige Spende - auch für das Bad Lauterberger Mädchencafé

Aber auch andere Projekte aus dem Landkreis wurden gefördert: Der Verein Rückenwind e.V. aus Osterode, die Osteroder Tafel und das Bad Lauterberger Mädchencafé konnten sich über jeweils 2000 Euro freuen. Dies soll auch eine Auszeichnung für die bisherige Arbeit sein, so Koch: "Machen Sie weiter so, Ihr Engagement wird in diesem Landkreis gebraucht".
Im Anschluss ließen sich die Anwesenden, darunter auch der Hausherr, Bürgermeister Klaus Becker, Sekt und Häppchen in der festlichen Atmosphäre des Osteroder Ratssaals schmecken.

Der Lions-Club ist ein sogenannter Service-Club, widmet sich also wohltätigen Zwecken. Gegründet wurde er im Jahr 1917 in Chicago von Melvin Jones. Heute gibt es rund 50 000 Clubs in 200 Ländern. Von allen Service-Clubs ist er der mitgliederstärkste mit weltweit über 1,3 Millionen Mitgliedern.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche