.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 28. Februar 2024
Login



Geschrieben von PM am 16. November 2023
Aktuell

Finale des 6. Deutschland-Cups im Rennrutschen 2023

Am Samstag, dem 18. November im Vitamar

Archivfoto aus dem letzten Jahr
Archivfoto aus dem letzten Jahr
flyer_2023_Finale.jpg

Am Samstag findet im Vitamar das Finale des 6. Deutschland-Cups im Rennrutschen 2023 statt. Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

11:00 – 11:30 Uhr: Vergabe der Startnummern am Rutschenauslauf
11:40 – 11:50 Uhr: Eröffnungsansprache
12:00 – 12:45 Uhr: 1. Lauf
13:00 – 13:45 Uhr: 2. Lauf
14:00 – 14:45 Uhr: 3. Lauf
15:15 – 16:15 Uhr: Finale
17:00 – 17:15 Uhr: Siegerehrung

Wettkampfklassen
Das Finale ist in vier Hauptwertungsklassen gegliedert. Zusätzlich gibt es jeweils eine offene Wertungsklasse für Kinder und Erwachsene, in der keine Vorqualifikation notwendig ist (jeder kann teilnehmen).
- Herren (WK 1)
- Herren (WK 2)
- Damen
- Teamwertung (2 Herren, 1 Dame)
- Kinder bis 15 Jahre
- Erwachsene (offen)

Bei den qualifizierten Herren gibt es zwei Wettkampfklassen. Finalteilnehmer, die in den vergangenen Jahren (2016-2022) eine Top 15 Platzierung erreicht haben, dürfen nur in der WK 1 starten. Alle anderen Teilnehmer können sich frei entscheiden. WK 2 richtet sich
besonders an, erstmalig, für das Finale qualifizierte Rutscher. Die schnellsten drei Rutscher der jeweiligen Wertungsklassen erhalten einen Pokal und für alle Finalisten gibt es eine Teilnehmermedaille. Dies gilt nicht für die offene Erwachsenenklasse, in der es Medaillen für
Platz 1-3 gibt.

Wettkampfmodus
Es werden drei Vorläufe absolviert, wobei die besten zwei Zeiten gewertet werden. Die jeweils schnellsten zehn Rutscher der Herren (WK 1 + 2), Damen und Kinder sowie die schnellsten fünf Rutscher offenen Erwachsenenklasse qualifizieren sich für die Finalrunde, in der zweimal gerutscht wird. Beide Zeiten gehen in die Wertung ein. Die Vorlaufzeiten werden ins Finale übernommen! Sieger ist der Rutscher mit der geringsten Gesamtzeit. Für die Teamwertung zählen nur die schnellsten beiden Vorläufe von jedem Mitglied. Sieger ist auch hier das Team mit der geringsten Gesamtzeit.

Regelwerk
1. Das Fairplay unter den Teilnehmern steht bei allem Ehrgeiz an erster Stelle. Jeder kann mitmachen. Die Altersbeschränkung richtet sich nach der Freigabe der Rutsche durch den Hersteller.
2. Die Gesundheit der Teilnehmer hat Vorrang. Gerutscht werden muss in Rückenlage oder Sitzposition mit den Füßen voraus. Verboten ist das Rutschen auf den Ellenbogen, Knien oder dem Bauch. Ebenso ist es nicht erlaubt nackt zu rutschen. Die Benutzung von
Hilfsmitteln wie Folien oder die Reibung vermindernde Substanzen wie Cremes oder Ölen ist nicht zulässig und führt zur Disqualifikation.
3. Die Entscheidungen des Kampfgerichtes sind Tatsachenentscheidungen und nicht anfechtbar.
4. Durch die Teilnahme am Wettkampf erkennt der Rutscher den Haftungsausschluss des Veranstalters für Personen- und Sachschäden jeder Art an. Es ist bekannt, dass häufiges Rutschen die Badekleidung stark beansprucht. Mit der Anmeldung werden diese Bedingungen anerkannt.
5. Gestartet wird in Reihenfolge der Startnummern.



.................................................................................................................................................

Bild der Woche