.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 19. April 2024
Login



Geschrieben von Mareike Spillner, Kirchenkreis Harzer Land am 28. Februar 2023
Kirchen

Durch einen Wandschrank auf dem Pferdeberg nach Narnia?

Interview zum Waldfrühling 2023 mit Diakon David Scherger – jetzt anmelden!

Foto: Pixabay, Hannes
Foto: Pixabay, Hannes
Flyer_Kinderfreizeit_Waldfrhling_2023_NEU_pages-to-jpg-0001.jpg Flyer_Kinderfreizeit_Waldfrhling_2023_NEU_pages-to-jpg-0002.jpg

Wie kam es zum Thema „Der König von Narnia“?

David Scherger: „Als wir uns Anfang Januar zu unserem ersten Vorbereitungswochenende auf dem Pferdeberg bei Duderstadt getroffen hatten – wo auch der Waldfrühling in der ersten Osterferienwoche stattfinden wird – sammelten wir mögliche Themen für die Kinderfreizeit. Als die Idee „Narnia“ genannt wurde, reagierten einige Teamende, die die Bücher von C.S. Lewis kennen, mit einem „Oh ja!“. Schnell wurde deutlich, wie sehr diese fantasievollen Geschichten vielen aus der Runde ans Herz gewachsen waren und ein paar Jugendliche die Bücher zum Teil auch im Religionsunterricht behandelt hatten. Denn in ihnen stecken sehr viele christliche Themen, Haltungen und Gedanken. Als wir uns dann den Film „Der König von Narnia“ angeschaut hatten, konnten wir auch noch den letzten überzeugen.“

Was fasziniert dich an der Geschichte besonders?

David Scherger:  „Ich habe das erste Mal selbst auf einer Familienfreizeit das Buch „Der König von Narnia“ und damit die Narnia-Welt kennen- und lieben gelernt. Bis zu meinem Studium hatte ich sie dann leider aus dem Blick verloren. Dann erschien der Narnia-Film von Andrew Adamson 2005 und ich beschloss mich mit meiner religionspädagogischen Diplomarbeit genauer mit der theologischen Dimension der Narnia-Welt von C.S. Lewis zu beschäftigen. Die Faszination und Leidenschaft waren sofort wieder geweckt. Mir wurde besonders deutlich, wie liebevoll C.S. Lewis eine harmonische Welt des friedlichen Miteinanders der kriegerischen Zeit nach dem 2. Weltkrieg entgegensetzen wollte und wie anschaulich christliche Themen wie Versuchung, Vergebung, Versöhnung, Auferstehung, Abendmahl, Taufe und Werte wie Treue, Nächstenliebe, Friedfertigkeit, Respekt und Gemeinschaft unter allen Geschöpfen in den Geschichten wiederzufinden sind. Diesen Kontrast, den die Pevensie-Kinder in Narnia entdecken, gilt es für mich, der jungen Generation ins Herz zu lesen, zu spielen und ins Erleben zu bringen, dass sie angeregt sind, sich auf für ein friedliches Miteinander im christlichen Sinne einzusetzen, was in unserer Zeit wieder aktueller ist, denn je.“

Was steht alles auf dem Programm des Waldfrühlings?

David Scherger: „Vom 27.-31. März wollen wir mit den Kindern das gesamte Buch durchlesen, erspielen und zum Leben erwecken. Wir schlüpfen in die Tierrollen und verkleiden uns als die Pevensie-Kinder, um den Kindern das Geschehen direkt miterleben zu lassen. So spielen wir u.a. gemeinsam die Flucht der Kinder vor den Wölfen der Eiskönigin in einem Jeux Dramatiques-Spiel, wir bauen mit den Kindern unser eigenes Narnia kreativ nach, erleben ein Geländespiel in Narnia und werden kreativ den aufziehenden Frühling farbenfroh gestalten. Natürlich wird Aslan, der König von Narnia, auch zu Besuch kommen und die Fragen der Kinder beantworten sowie am Ende der Freizeit den krönenden Abschluss mitgestalten. Wer Aslan spielen wird und was sonst noch geplant ist, sei an dieser Stelle noch nicht verraten! Und wer weiß, vielleicht führt ja ein Wandschrank auch auf dem Pferdeberg nach Narnia...“

Muss man einer Kirche angehören oder sehr gläubig sein, um an der Freizeit teilzunehmen?

David Scherger: „Nein, die Kinder müssen keiner Kirche angehören oder gläubig sein. Jedes Kind, das im Alter von 8-12 Jahren Lust hat, diese abwechslungsreiche und fantasievolle Woche mitzuerleben, ist herzlich eingeladen. Wir haben insgesamt 36 Plätze. Durch eine großzügige Förderung durch das Land Niedersachsen ist mit 80€ auch der Preis für 5 Tage mit Übernachtung und Vollpension auf dem Pferdeberg bei Duderstadt recht günstig. Wer allerdings keiner evangelischen Kirchengemeinde im Kirchenkreis Harzer Land angehört, muss 112€ bezahlen. Als christliche Freizeit feiern wir zu Beginn und am Ende des Tages eine Andacht und thematisieren natürlich die Parallelen zur Bibel als auch christliche Werte. Vielleicht spürt im Anschluss der Freizeit das ein oder andere Kind, dass man als gläubiger Mensch beschützter, ruhiger und getragener durchs Leben gehen kann, wenn man weiß, dass Aslan bzw. Jesus mit auf meiner Seite steht und einen „im Regen nicht allein lässt“. Wir als Freizeitteam der Evangelischen Jugend freuen uns auf die gemeinsame Osterferienwoche und hoffen, diese mit möglichst vielen Kindern erleben zu dürfen.“


.................................................................................................................................................

Bild der Woche