.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 14. April 2024
Login



Geschrieben von Christian Dolle (Kirchenkreis Harzer Land) am 20. März 2023
Kirchen

"Theologie für Neugierige"

Pastorin Ute Rokahr zur neuen Gesprächsreihe im Kirchenkreis Harzer Land

Flyer_Ute_Rokahr_pages-to-jpg-0001.jpg Flyer_Ute_Rokahr_pages-to-jpg-0002.jpg

Am 20. März startet eine neue Gesprächsreihe im Kirchenkreis Harzer Land. „Theologie für Neugierige“ heißt sie und befasst sich mit kirchlichen Themen wie Ostern, der Schöpfung, Zweifeln im Glauben oder auch dem Geld. Bis in den November gibt es verschiedene Veranstaltungen im gesamten Kirchenkreis, die in dieser Reihe zusammengefasst werden. Initiatorin ist Pastorin Ute Rokahr, die hier einige sich vielleicht stellende Fragen beantwortet.


- Frau Rokahr, was war die ursprüngliche Idee zu dieser Reihe?

Seit Beginn der Coronazeit haben wir besonders gespürt, dass die Begegnung mit Menschen, Austausch und Gespräche wesentlich zum Leben gehören. Was wir schmerzlich vermisst haben, ist jetzt wieder möglich, zum Glück!

Die Gesprächsreihe ist wie eine Wanderung geplant an Orte, an denen wir jeweils im Gemeindehaus einer Kirchengemeinde zu Gast sind und uns mit einem theologischen Thema beschäftigen.


- Sie haben Theolog*innen aus verschiedenen Orten im Kirchenkreis mit ins Boot geholt, haben die ihre jeweiligen Themen selbst gewählt oder gab es Vorgaben?

Bei einem „Tag für Kirchenvorstände“ im letzten Jahr habe ich einen Workshop zum Thema „Ich glaube – hilf meinem Unglauben“ angeboten. Dort haben wir theologische Fragestellungen gesammelt, die uns interessieren. An mehreren Abenden werden diese Themen jetzt aufgenommen. Einige Kolleg*innen geben einen Impuls zu einem Thema, das sie selbst ausgesucht haben und über das sei mit anderen ins Gespräch kommen möchten.


- Wer sind die Neugierigen, die Sie ansprechen, wen stellen Sie sich als Besucher der Veranstaltungen vor?

Wir öffnen unsere Gemeindehäuser für alle, die Fragen haben, Fragen stellen und gern lebenslang lernen!


- Ist es notwendig, eine theologische Vorbildung mitzubringen, oder lohnt es sich womöglich auch für Menschen, die Kirche eher skeptisch gegenüberstehen?

Es gibt keine Voraussetzung zur Teilnahme oder vielleicht doch: Offenheit zum Austausch und die Bereitschaft, einander zuzuhören!


- Muss ich, wenn ich mich für die Reihe interessiere, alle Termine besuchen oder kann ich mir auch einige rauspicken, ohne gleich den Anschluss zu verpassen?

Die Veranstaltungen sind inhaltlich unabhängig voneinander vorbereitet und einzeln ohne Voranmeldung besuchbar. Ich hoffe, dass die Themen auf Interesse stoßen und neugierig stimmen. Vielleicht macht das auch Lust, sich zum nächsten Termin auf den Weg an einen anderen Ort zu machen!


- Gibt es ein Thema, auf das Sie sich ganz persönlich am meisten freuen?

Wir haben einen bunten Strauß von Themen zusammengestellt. Ich freue mich, dass ich an fast allen Abenden dabei sein werde und so in den verschiedenen Regionen mit anderen über sehr unterschiedliche Fragen des Glaubens und des Lebens nachdenken kann.


- Nun decken die jetzigen Themen längst nicht alle spannenden Fragen ab, ist es möglich, dass die Reihe im kommenden Jahr fortgesetzt wird?

Wir warten ab, welche Erfahrungen wir machen! Die Gesprächsreihe ist ein kleines Projekt. Wenn's gut geht, eröffnet es dem gemeinsamen Nachdenken über Fragen des Lebens und Glaubens zusätzlich Raum. Dies ist nicht an ein Kalenderjahr gebunden!


.................................................................................................................................................

Bild der Woche