.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 20. Mai 2024
Login



Geschrieben von Christian Dolle (Kirchenkreis Harzer Land) am 07. Mai 2023
Kirchen

„Die Notfallseelsorge ist ja da“

Notfallseelsorge war auf der Blaulichtmeile in Osterode vertreten

Die Notfallseelsorge war mit einem Stand vertreten (Fotos: Christian Dolle)
Die Notfallseelsorge war mit einem Stand vertreten (Fotos: Christian Dolle)
Bürgermeister Jens Augat eröffnete die Blaulichtmeile
Bürgermeister Jens Augat eröffnete die Blaulichtmeile
DSC_0623.jpg DSC_0649.jpg DSC_0745.jpg DSC_0747.jpg

Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte sind da, wenn Menschen in Notsituationen Hilfe benötigen. Das gilt ebenso für die Notfallseelsorge, die erste Hilfe für die Seele leistet und in unerwarteten Notfällen für Betroffene wie auch für Ersthelfende als Ansprechpartner bereitsteht. Logisch, dass die Notfallseelsorge im Kirchenkreis Harzer Land bei der Osteroder Blaulichtmeile am Samstag mit einem Stand vertreten war.

Bürgermeister Jens Augat lobte in seinen Begrüßungsworten zur Veranstaltung die ehren- und hauptamtlichen Kräfte, die 365 Tage im Jahr ihre Freizeit für den Dienst an Menschen in Not opfern und mit ihrer professionellen und nicht einfachen Arbeit immer wieder Schlimmeres verhindern. Wie wichtig das ist, habe sich erst in der vergangenen Nacht wieder gezeigt, als die Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Fastfood-Restaurant ausrücken mussten.

„Einige wird es schwer treffen, doch es wird in nächster Zukunft in Osterode keine Burger mehr geben“, so der Bürgermeister, „doch tröstet euch, die Notfallseelsorge ist ja hier.“ So flapsig dieser kleine Witz in seiner Rede auch war, so intensiv waren später manche Gespräche am Stand der Notfallseelsorger. Nicht selten gab es sehr persönliche Geschichten, mal ein Danke für die Arbeit und natürlich die, die sich informieren wollen, was die Notfallseelsorge eigentlich genau macht.

„In letzter Zeit werden wir in der Öffentlichkeit deutlicher wahrgenommen“, erzählte Elisabeth Hille, bei Informationsveranstaltungen wie dieser, aber unter anderem auch in der Ausbildung der Polizei werde auf die Notfallseelsorge hingewiesen. Zum Glück, denn im Unglücksfall kommt oft vieles zusammen und am besten kann Menschen immer noch geholfen werden, wenn alle Einsatzkräfte Hand in Hand arbeiten.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche