.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 18. Mai 2024
Login



Geschrieben von Christian Dolle (Kirchenkreis Harzer Land) am 19. Dezember 2023

Kirchen

„Es ist noch nicht soweit“

Verabschiedung von Ute Rokahr

Fotos: Christian Dolle
Fotos: Christian Dolle
DSC_0634_2.jpg Seminar_Zingsthof_Mrz_2024_page-0001.jpg

Im Kirchenkreis Harzer Land war Ute Rokahr als Altenheimseelsorgerin tätig, sie arbeitete mit Ehrenamtlichen, bot Supervisionen an, rief die Reihe „Theologie für Neugierige“ ins Leben und organisierte Vorträge zu medizintheologischen Themen. Jetzt wurde sie in den Ruhestand verabschiedet, doch es ist zum Glück kein vollkommener Abschied.

In der jüngsten Kirchenkreiskonferenz wurde ihre Verabschiedung gefeiert. Pastorin Rokahr hatte sich diesen Rahmen gewünscht, da sie die Konferenzen, die die kirchliche Arbeit in der Region gestalten, immer als konstruktiv empfand. Ebenso erinnerte sie sich aber auch an Stationen ihres beruflichen Werdeganges und vor allem an viele Gespräche mit vielen verschiedenen Menschen zu Themen des Glaubens und des Lebens.

Gerade in der Altenheimseelsorge gebe es immer wieder intensiven Austausch über Hoffnungen und Ängste, vieles ist Aufarbeitung, ein gemeinsames Erinnern ist wichtig. Symbolisch dazu hatte sie deshalb Pittiplatsch, Schnatterinchen und das Sandmännchen mitgebracht, die für viele Kindheitserinnerungen bedeuten.

Superintendentin Ulrike Schimmelpfeng dankte ihr für all ihre Tätigkeiten im Kirchenkreis. „Sie sind gerne Theologin, das haben wir immer spüren können“, sagte sie. Pastorin Christina Abel verlas die Urkunde von Landesbischof Ralf Meister, die zu einem solchen Anlass dazugehört und sozusagen der offizielle Schlusspunkt pastoraler Arbeit ist.

Doch im Sandmännchen-Lied heißt es: „Sandmann, lieber Sandmann, es ist noch nicht soweit...“ Das gilt auch für Ute Rokahr, denn als Gastdienstpastorin bleibt sie dem Harzer Land noch erhalten und wird einige ihrer Angebote fortsetzen. „...du hast gewiss noch Zeit.“

Ein Angebot, das fortgesetzt wird, ist das Seminar „Arbeitszeit ist Lebenszeit – Lebenszeit ist Arbeitszeit“ auf dem Zingsthof, das sich an Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen richtet. Der nächste Termin vom 11. bis 15. März 2024 steht schon fest, wer interessiert ist, wird gebeten, sich dafür anzumelden. Für Rückfragen steht Ute Rokahr unter Tel.: 0171 5668106 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bereit.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche