.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 21. April 2024
Login



Geschrieben von Mareike Spillner, Kirchenkreis Harzer Land am 26. Februar 2024
Kirchen

„Den ungezwungenen Austausch über Glaubensfragen fand ich toll!“

Abschluss des Juleica-Kurses mit Einheit zum Thema Andachten

Gruppenfoto (Fotos: David Scherger)
Gruppenfoto (Fotos: David Scherger)
Präsentation einer Andachtsgruppe
Präsentation einer Andachtsgruppe
Taize in der Tettenborner Kirche
Taize in der Tettenborner Kirche

Gemeinschaft erleben, eine Ferienfahrt mit Kindern oder eine Konfirmandenfreizeit betreuen? Mit dem Jugendleitercard-Seminar, kurz Juleica, das die Evangelische Jugend Harzer Land jährlich anbietet, kein Thema! Seit November wurden die Teilnehmenden in fünf Wochenend-Einheiten auf die vielfältigen Aufgaben vorbereitet, die sie erwarten, wenn sie sich ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche engagieren. An diesem Wochenende fand die letzte Einheit im Jugend- und Bildungshaus Tettenborn statt.

Den Block hat diesmal Diakon David Scherger zusammen mit Teamerinnen und Teamern gestaltet, das Thema war „Andachten gestalten“. Er sagt: „Es war wunderbar zu sehen, wie sich die Gruppe über den Verlauf der Juleica-Ausbildung gefunden hat und miteinander gut harmonierte. Die Jugendlichen haben alle die ausreichend zur Verfügung gestellte Zeit zur Vorbereitung einer eigenen Erzählung auf Grundlage einer biblischen Geschichte genutzt und berührende Erzählungen entwickelt.“ Dabei waren u.a. das Gleichnis vom Verlorenen Schaf mit Geräuschen, die Weihnachtsgeschichte mit dem Sandsack, zwei Präsentationen im Rollenspiel und zwei im Interviewstyle. Diakon David Scherger ergänzt: „Auch bei der an die biblische Geschichte angeschlossenen persönlichen Worte für die Andacht kamen eine Fülle an unterschiedlichen Gedanken zum Tragen, die aufzeigen, dass die Jugendlichen mit der Bibel und deren frohen Botschaften etwas anfangen können. Es war mir eine große Freude, bei den Jugendlichen diese Eigenständigkeit, Ausdauer und diesen Mut wahrzunehmen. Ich freue mich darauf, mit ihnen in der Zukunft gemeinsame Projekte und Freizeiten zu gestalten und zu erleben.“

Und was sagen die Jugendlichen selbst zum „Andachten-Wochenende“ und zum Juleica-Seminar an sich? Hier einige Auszüge: „Das Wochenende zum Thema Andacht hat mir mit am besten gefallen, weil wir so viel selber kreativ machen durften. Auch den Austausch über Glaubensfragen fand ich toll, weil das so ungezwungen war.“ Noch jemand aus der Gruppe stellte fest: „Die Themen sind super wie auch von den anderen Seminaren. Der gesamte Juleica-Kurs hat mir gut gefallen, zwar fände ich eine Vertiefung der Themen Recht und Seelsorge besser sonst aber alles gut.“ Oder auch: „Es waren sehr tolle Seminare mit sehr interessanten Themen, die immer auf ihre eigene Art und Weise gestaltet wurden und auch immer lustig waren. Man hat viele neue nette Menschen kennengelernt und in der langen Zeit auch ein paar Freundschaften schließen können. Im Großen und Ganzen war es eine tolle Zeit, die es wert ist, dafür zu investieren.“ Das sind doch tolle Referenzen für den nächsten Durchgang der Juleica, der voraussichtlich im November startet!

Über die Juleica

Es gibt in den Kirchengemeinden und im Jugenddienst vielfältige Aufgaben, um als ehrenamtliche Jugendleiterin oder als Jugendleiter tätig zu werden. Kinder- und Jugendgruppen, Kindergottesdienste, Freizeiten, Seminare, Workshops und Aktionen bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld. Das Juleica-Seminar will auf diese Aufgaben vorbereiten. Ein bestimmtes Grundwissen und verschiedene Fertigkeiten, die zum „ Handwerk“ gehören, werden hier vermittelt.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche