.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 13. Juni 2024
Login



Geschrieben von Gordy/IH am 31. März 2015
Kirchen

Bläserkonzert in St. Andreas begeisterte die vielen Zuhörer

25 Jahre Kammer- und Kirchenmusik = 25 Jahre Kantorin Dorothea Peppler in der St. Andreas Kirchengemeinde

Die Bläsergilde Sachsen - ein Erlebnis der besonderen Art
Die Bläsergilde Sachsen - ein Erlebnis der besonderen Art
Dorothea Peppler - am 1. April 2015 prägt sie seit nunmehr 25 Jahren das musikalische Geschehen in der St. Andreas Kirchengemeinde
Dorothea Peppler - am 1. April 2015 prägt sie seit nunmehr 25 Jahren das musikalische Geschehen in der St. Andreas Kirchengemeinde


Zu einem ganz besonderen, hochklassigen Konzert im Rahmen der nunmehr 25 Jahre bestehenden monatlichen Reihe mit Kammer- oder Kirchenmusikstunden hatte die ev. luth. Kirchengemeinde St. Andreas mit ihrer Kantorin Dorothea Peppler am vergangenen Sonntagnachmittag (29.3.15) eingeladen. Die engagierte Kantorin kann am 1. April auf eine 25jährige Dienstzeit für und in der St. Andreaskirche zurückblicken. Tolle und außergewöhnliche Konzerterlebnisse hat sie einer immer wieder begeisterten Zuhörerschaft in all diesen Jahren beschert – und wird dies hoffentlich auch weiterhin tun.
An diesem Sonntag waren die Mitglieder der Bläsergilde Sachsen in der St. Andreas-Kirche zu Gast. Dieser übergemeindliche und länderübergreifende Bläserchor, bestehend aus Bläsern von Posaunenchören in ganz Deutschland, befindet sich z. Zt. auf seiner diesjährigen Konzertfahrt im Süd- und Ostharz. Bereits am Vormittag war er an der Gestaltung des Sonntagsgottesdienstes in St. Andreas beteiligt.
Unter der musikalischen Leitung und kompetenten Moderation von Landesposaunenwart Jörg-Michael Schlegel erlebten die vielen Besucher ein facettenreiches Musikprogramm von Barock bis Jazz. Mit klassischen Kirchenmusikwerken, u.a. von Hans Leo Hassler (Jubilate Deo), Felix Mendelssohn Bartholdy (Richte mich Gott) oder Antonio Vivaldi (Concerto B-Dur), einer Suite über Lutherlieder und letztlich auch moderne Jazz- oder Gospelstücke, war dieses Konzert eine wirklich festliche Einleitung der Karwoche.
Auf der herrlichen Engelhardt-Janke-Orgel machte Kantorin Dorothea Peppler eine große Choralbearbeitung aus der Klavierübung von Johann Sebastian Bach (Dies sind die heiligen 10 Gebote) und ein „Tonstück in F“ von Nils W. Gade, zu einem virtuosen Musikerlebnis.
Das Konzert endete mit zeitgenössischen Stücken und dem Gospel „Oh, when the Saints“, zu dem die Zuhörer begeistert den Takt klatschten, der dann letztendlich in einem begeisterten Schlussapplaus ausuferte.
.................................................................................................................................................

Bild der Woche