.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 13. Juni 2024
Login



Geschrieben von Gordy/IH am 20. Mai 2015
Kirchen

Frauen-Gesangs-Ensemble "Vocademia"

Ein Konzerterlebnis der besonderen Art

Vocademia mit Kantorin Peppler am Klavier
Vocademia mit Kantorin Peppler am Klavier
Chor mit Orgelbegleitung auf der Empore
Chor mit Orgelbegleitung auf der Empore
Heidrun Heinke - eine souveräne Chorleiterin
Heidrun Heinke - eine souveräne Chorleiterin
Die Hildesheimer Organistin Katariina Lukaczewski
Die Hildesheimer Organistin Katariina Lukaczewski
Musiklehrerin Heidrun Heinke kann wirklich stolz auf ihre Schülerinnen sein
Musiklehrerin Heidrun Heinke kann wirklich stolz auf ihre Schülerinnen sein


Das Freitagskonzert in der St. Andreas-Kirche präsentierte sich den zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besuchern als ein nicht alltägliches, sehr anspruchsvolles Musikerlebnis.
Zu Gast war das Frauen-Gesangs-Ensemble „Vocademia“, bestehend aus einer Musikklasse der Musikschule Hildesheim, geleitet von deren Musikpädagogin Heidrun Heinke.
Dass die bisherige Ausbildung der jungen Damen doch schon sehr ausgereifte Früchte hervorbrachte, stellten diese in ihrem eineinhalbstündigen Programm sehr hörenswert unter Beweis. Es war ein Programm, das musikalisch immer wieder von Überraschungsmomenten geprägt war. Die stimmlichen Highlights der reinen Frauenstimmen in klarer Artikulation wurden durch instrumentale Virtuositäten an der Orgel – Kantorin Peppler und die Hildesheimer Organistin Katariina Lukaczewski spielten vierhändig – eindrucksvoll ergänzt. Mit einer szenischen Darstellung des „Blumengrußes“ von Friedrich Curschmann (Blumenlieder, passend zum Mai) bewiesen die Damen zudem auch noch ihr schauspielerisches Talent.
Kurzum – hier wurde etwas Besonderes geboten und das auf ziemlich hohem Niveau. Die Musiklehrerin Heidrun Heinke kann mit Recht stolz auf ihre Schülerinnen sein.
„Mir hat das Konzert sehr gut gefallen aber das Ave Maria von Caccini fand ich von allen Stücken am schönsten“, sagte eine einzelne Besucherin am Schluss. Der Applaus aller anderen Besucher ließ jedoch nicht daran zweifeln, dass es auch ihnen sehr gefallen hat.
.................................................................................................................................................

Bild der Woche