Es soll die Woche der Entscheidung werden: Wie geht es mit Bad Lauterbergs Grundschulen weiter? Das will der Stadtrat am Donnerstag..." /> . Es soll die Woche der Entscheidung werden: Wie geht es mit Bad Lauterbergs Grundschulen weiter? Das will der Stadtrat am Donnerstag..." />

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 15. April 2024
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 24. November 2014.
Politik

Grundschulen: Kommt der Showdown?

Am Dienstag (25.11.2014) Sitzung des Sozialausschusses

333.jpg

Es soll die Woche der Entscheidung werden: Wie geht es mit Bad Lauterbergs Grundschulen weiter? Das will der Stadtrat am Donnerstag (27.11.2014, 18 Uhr im Haus des Gastes) beschließen.

Zur Vorbereitung trifft sich bereits heute Abend um 18 Uhr der Ausschuss für Soziales, Jugend, Schulen, Kultur und Sport im Sitzungssaal des Rathauses. Im Mittelpunkt dürfte dabei die bedeutende Sitzungsdrucksache „R“ Nr. 93 stehen. Der von der Stadtverwaltung formulierte Beschlussvorschlag ist gleich in mehrerlei Hinsicht bemerkenswert, denn er lautet: „Der Rat der Stadt Bad Lauterberg im Harz legt als einzigen Grundschulstandort für die Stadt Bad Lauterberg im Harz ab dem Schuljahr 2015/2016 die Grundschule ___ fest.“ Erstens wird damit ein regelrechter Showdown zwischen der Grundschule am Hausberg und der Grundschule Barbis heraufbeschworen. Zweitens soll es demnach allen Ernstes bereits zum nächsten Schuljahr nur noch eine Grundschule geben. Drittens soll das Ergebnis offensichtlich nachträglich in den Leerraum eingefügt werden – man darf auf das Abstimmungskuddelmuddel schon jetzt gespannt sein.

Allerdings werden sich Ausschuss und Rat auch mit einer Alternatividee der Gruppe Volker Hahn/Grüne auseinandersetzen. Die Gruppe beantragt, die Grundschule am Hausberg zum 31.12.2015 zu schließen, dafür die in Barbis zu erhalten und die in Bartolfelde übergangsweise als Barbiser Außenstelle beizubehalten. Mit der Schließung der Hausberg-Schule erreiche man bereits das Sparziel von 150.000 Euro im Jahr und erfülle damit die Bedingung des Zukunftsvertrages. Gleichzeitig spare man sich unnötige Umbaukosten: Sollte Bad Lauterberg in Zukunft tatsächlich in die Zweizügigkeit rutschen, reiche dann die Schule in Barbis aus.

Außerdem haben sowohl die Gruppe Volker Hahn/Grüne als auch die BI-Fraktion je einen Antrag auf Erhalt aller Turnhallen sowie aller Jugendräume gestellt. Sie seien unverzichtbar und müssten unabhängig von eventuellen Schulschließungen geöffnet bleiben. In beiden Anträgen wird darüber hinaus ein Umzug des Bad Lauterberger Jugendraumes aus dem sanierungsbedürftigen Keller der Grundschule am Hausberg gefordert.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche