In einer Stellungnahme gegenüber LauterNEUES erklärt sie ihre Beweggründe so: „Ich bin kommunalpolitisch in einigen Sachfragen anderer..." /> . In einer Stellungnahme gegenüber LauterNEUES erklärt sie ihre Beweggründe so: „Ich bin kommunalpolitisch in einigen Sachfragen anderer..." />

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 20. April 2024
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 28. September 2012.
Politik

Bianka Giaquinto verlässt Grünen-Fraktion

Ratsfrau Bianka Giaquinto ist aus der Grünen-Fraktion ausgetreten und wird ihr Mandat vorerst fraktionslos ausüben.

Bianka Giaquinto
Bianka Giaquinto

In einer Stellungnahme gegenüber LauterNEUES erklärt sie ihre Beweggründe so: „Ich bin kommunalpolitisch in einigen Sachfragen anderer Auffassung und vertrete in erster Linie Bürgerinteressen. Hierbei ist meine eigene Meinungsfreiheit bei ausstehenden Entscheidungen unerlässlich.“

Grünen-Fraktionsvorsitzender Fritz Vokuhl zeigte sich in einer Pressemitteilung überrascht von Giaquintos Entschluss: Er sei von ihr erst nach der Ratssitzung am Donnerstag (27.09.2012) in einem kurzem Gespräch darüber informiert worden. Ein weiteres Gesprächsangebot, um „sich über eventuelle Meinungsverschiedenheiten auszutauschen“, habe sie abgelehnt.

Nun fordern die Grünen von Giaquinto den Verzicht auf ihr Ratsmandat, schließlich sei sie als parteilose Nachrückerin über die Liste von Bündnis 90/Die Grünen in den Rat eingezogen. Anderenfalls hätte die Partei entgegen des Wahlergebnisses nur noch einen Sitz im Stadtrat, was sie auch den Fraktionsstatus kosten würde.

Bianka Giaquinto jedoch stellt klar: „Ich werde mein Ratsmandat nicht ablegen – ich werde weiter mit viel Freude und Engagement im Stadtrat tätig sein.“


.................................................................................................................................................

Bild der Woche