.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 24. Juni 2024
Login



Geschrieben von PM/ski am 09. Juni 2024

Region

Themen-Stadtführungen in Osterode

osterode_am_harz_februar_2024.jpg

Gleich drei verschiedene Themen-Stadtführungen und -Rundgänge werden kommende Woche in Osterode am Harz angeboten: "Vom mittelalterlichen Dorf zur Industriestadt". Hierzu lädt die Touristinformation Osterode am Dienstag, den 11. Juni ein. Die Führung beginnt um 11.00 Uhr vor der Touristinformation an der Stadtmauer. Vorgestellt wird die Entwicklung Osterodes von der mittelalterlichen Siedlung bis in die Gegenwart. Die Gäste erfahren Wissenswertes vom Leben und Arbeiten der Ackerbürger, Handwerker, Händler und Fabrikaten. Der Rundgang führt zu den historischen Bauwerken und Denkmälern der Stadt. Alte Verkehrswege und Plätze werden erkundet und die Teilnehmer lernen auch die Liebenswürdigkeiten und Eigentümlichkeiten Osterodes kennen.

Zu einem gemütlichen Abendspaziergang mit der Eierfrau Friedchen lädt die Touristinformation Osterode am Harz am Freitag, 14. Juni um 19.30 Uhr ein. Auf dem Rundgang entdecken die TeilnehmerInnen die imposanten Fachwerkhäuser und Denkmäler der Stadt und Friedchen wird allerlei Interessantes und Humorvolles zum Besten geben. Treffpunkt vor der Touristinformation. Eine Anmeldung unter Tel. 05522 318-333 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist bis zum 13. Juni um 13.00 Uhr erforderlich.

"Von Grüften, Beinhaus und Leichenbitter - Führung über den denkmalgeschützten Johannisfriedhof". Am Samstag, 15. Juni, lädt die Touristinformation der Stadt Osterode am Harz zu einem rund eineinhalbstündigen Spaziergang über den Johannisfriedhof ein. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr auf dem Vorplatz der Friedhofskapelle.
Der Johannisfriedhof wurde um 1330 zum ersten Mal erwähnt, muss aber älter sein. Gab es im Mittelalter sowohl Beinhaus als auch Barfüßerkloster, so steht heute anstelle der alten Kirche die Friedhofskapelle von 1927. Aber nicht nur die Friedhofsgeschichte allgemein wird erläutert, sondern ebenso besondere Grabstellen; diejenigen von Osteroder Familien seit dem 17. Jahrhundert ebenso wie besonders auffällige Grabsteine - ausgenommen aktuelle! Es gibt einen Überblick über den Friedhofswandel von Monumentalgräbern der Fabrikantenfamilien bis hin zu anonymen Bestattungen. Aber auch die Themen Grabsymbole, denkmalgeschützter Friedhof, Park- sowie Soldatenfriedhof sind Teil der Führung.
Aus Gründen der Rücksichtnahme auf Grabbesucher auf dem fortlaufend genutzten Friedhofsgelände ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Um Anmeldung bis zum 14. Juni um 13.00 Uhr in der Touristinformation, Tel. 05522 318-333 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche