Für die D-Juniorinnen des SC HarzTor war die Devise klar: „Nach dem Spiel werden wir auf Tabellenplatz 1 sein!“ Mit dieser Motivation..." /> . Für die D-Juniorinnen des SC HarzTor war die Devise klar: „Nach dem Spiel werden wir auf Tabellenplatz 1 sein!“ Mit dieser Motivation..." />

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 19. Juni 2024
Login



Geschrieben von Michael Mattern-Stein (SC HarzTor) am 25. September 2016
Sport

Tabellenspitze erobert

Fußball D-Juniorinnen Kreisliga: FFC Renshausen – SC HarzTor 1:4 (1:0)

276.jpg 280.jpg 282.jpg 284.jpg 286.jpg 288.jpg 290.jpg 292.jpg

Für die D-Juniorinnen des SC HarzTor war die Devise klar: „Nach dem Spiel werden wir auf Tabellenplatz 1 sein!“ Mit dieser Motivation sind sie am Freitag (23.09.2016) in Renshausen an den Start gegangen, bei den bis dahin Tabellenersten.

Doch war es gar nicht so einfach, den Weg zum Tor oder gar einen Abschluss zu finden. Mangelnde Laufbereitschaft und Fehlpässe bestimmten die erste Halbzeit, welche auf beiden Seiten hin und her ging. Und kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es auch noch zum 1:0 für Renshausen. Die Halbzeitpause wurde zum Erholen genutzt und die Tipps der Trainer wurden verinnerlicht, so ging es in der 2. Halbzeit in ein ganz anderes Spiel.

Der Wille, das Spiel noch zu drehen, war deutlich zu sehen und der Ausgleich durch Alma Pepic ließ nicht lange auf sich warten. Jetzt spielten die Mädels des SC HarzTor, wie sie es auch bereits in den ersten beiden Spielen gezeigt hatten: Sie liefen, passten und kurz nach dem Ausgleich kam auch schon die Führung nach einem Pass von Leonie Küster zu Alma Pepic (1:2). Endlich war der Knoten geplatzt. Der Ball lief und der Druck auf Renshausen nahm zu. Das 1:3 erzielte Fabie Plugge mit einem starken Schuss aus der Mitte. Eine sehr gute Abwehr ließ kaum noch Bälle in Richtung des HarzTor-Tores durch und selbst wenn, konnte Johanna Heitmüller ihre Stärken unter Beweis stellen. Der Torhunger war auch mit dem 1:3 nicht gestillt und so kam es nach einer Ecke und einem Kopfball von Celin Mattern zum 1:4-Endstand.

Fazit: Ziel erreicht und doch noch gezeigt, was für ein super Team diese Mannschaft ist.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche