Absolut zufrieden sind die Verantwortlichen des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) Kreis Osterode mit den..." /> . Absolut zufrieden sind die Verantwortlichen des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) Kreis Osterode mit den..." />

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 14. April 2024
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 14. März 2018
Sport

Rundum gut gelaufen

Leichtathletik: Cross-Meisterschaften der NLV-Kreise Göttingen, Northeim und Osterode

Zieleinlauf vor Panorama: Lena Morig (LG Osterode) auf der Zielgeraden der 3.200 Meter.
Zieleinlauf vor Panorama: Lena Morig (LG Osterode) auf der Zielgeraden der 3.200 Meter.
Auf dem Weg zum Titel „Kreismeisterin der W 9“: Luzie Patzer vom MTV Osterode.
Auf dem Weg zum Titel „Kreismeisterin der W 9“: Luzie Patzer vom MTV Osterode.
„Nesthäckchen“ des Tages: Silas Börger vom MTV Herzberg (Jahrgang 2012) erklimmt die Steigung.
„Nesthäckchen“ des Tages: Silas Börger vom MTV Herzberg (Jahrgang 2012) erklimmt die Steigung.
Im Doppelpack (von links): Tyler und Jano Klein vom MTV Herzberg.
Im Doppelpack (von links): Tyler und Jano Klein vom MTV Herzberg.
Amelie Burov (MTV Osterode) blieb über 1.050 Meter unter fünf Minuten.
Amelie Burov (MTV Osterode) blieb über 1.050 Meter unter fünf Minuten.
Milena Riehn von der LG Osterode (rechts) war in der W 13 die schnellste aller Läuferinnen.
Milena Riehn von der LG Osterode (rechts) war in der W 13 die schnellste aller Läuferinnen.
Auf der Langstrecke: Heinz Gattermann (LG Osterode) vor Bernd Klie (TSV Jahn Dörrigsen) und Rolf Lohrengel (LG Osterode).
Auf der Langstrecke: Heinz Gattermann (LG Osterode) vor Bernd Klie (TSV Jahn Dörrigsen) und Rolf Lohrengel (LG Osterode).
Vollends zufrieden mit der Veranstaltung (von links): Henning Holland, Rainer Behrens und Thorsten Werner.
Vollends zufrieden mit der Veranstaltung (von links): Henning Holland, Rainer Behrens und Thorsten Werner.

Absolut zufrieden sind die Verantwortlichen des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) Kreis Osterode mit den Kreismeisterschaften 2018 im Crosslauf der NLV-Kreise Göttingen, Northeim und Osterode. Für die Gastgeber hat am Sonntag (11.03.2018) am Röddenberg in Osterode alles gepasst: zwei schöne, crosswürdige Laufstrecken auf den Freiheiter Höhen, ein bestens aufgehender Zeitplan, ein vielgelobtes Catering durch das Harzer-Hexentrail-Team Die Bergsteiger. „Wir sind unserem guten Ruf als Veranstalter wieder voll gerecht geworden“, ist Henning Holland, Sportwart des NLV-Kreises Osterode, überzeugt. Und das auch noch vor einem prachtvollen Harz-Panorama.

Das Orga-Team um Holland, Rainer Behrens, Thorsten Werner und Joachim Schramm samt Familie hatte die beiden unterschiedlich langen Runden am Vortag gewissenhaft präpariert. Am Sonntag dann standen viele Streckenposten parat und im Wettkampfbüro sorgte Werner Böttcher dafür, dass die Läuferinnen und Läufer schon kurz nach dem Zieleinlauf ihre Urkunden in Empfang nehmen konnten. Weil der Osteroder Kreisvorsitzende Thorsten Werner an der Strecke wieder die Zeit nahm, übernahm sein Northeimer Amtskollege Dirk Feiste die Siegerehrungen. Selbst das Wetter spielte mit und überraschte mit einem Frühlingstag. Die daraus folgende Herausforderung für die Laufschar: Der auftauende Boden, der anderswo manchen Fußballplatz unbespielbar machte, ließ hier die Strecken alsbald ordentlich matschig werden.

Etwas enttäuscht waren die Ausrichter nur von der Beteiligung: Man hatte sich bei Meisterschaften für drei Kreise schon mehr versprochen als etwa 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – zumal davon allein ein knappes Fünftel aus Braunschweig angereist war, um den offenen Wettkampf zu nutzen. Aus dem Kreis Osterode traten 35 Läuferinnen und Läufer an. Dennoch tat das dem Fazit des Orga-Teams keinen Abbruch: Rundum gut gelaufen.

 

Auch auf der Strecke lief es rund

Das gleiche konnten natürlich die überwiegend jungen Läuferinnen und Läufer von sich sagen. Für die Altersklassen bis U14 standen entweder 1.050 oder 1.500 Meter auf dem Programm (Start-/Zielgerade plus eine oder zwei kleine Runden). Die Älteren konnten zwischen 3.200 Meter (zwei große Runden) zum Auftakt des Tages und 8.000 Meter (fünf große Runden) zum Abschluss wählen – oder gleich beides in Angriff nehmen.

Für den Braunschweiger Nachwuchs hatte sich die Anreise gelohnt, insbesondere über die 1.500 Meter lief er oftmals gleich im Block voran. In der Gesamtwertung lagen die Braunschweiger in sechs von 15 Altersklassen ganz vorne, wobei sie nur in zehn angetreten waren. In der W 10 holte Caroline Marie Viole (MTV Braunschweig) auf 1.050 Metern mit 3:48 Minuten satte 59 Sekunden Vorsprung heraus. Ebenfalls unter vier Minuten blieb in der W 11 Louisa Heuermann vom MTV Braunschweig (3:59 Minuten).

Dreimal ging der Sieg in der Gesamtwertung nach Osterode. In der W 13 setzte sich über 1.500 Meter Milena Riehn (LG Osterode) in 5:47 Minuten durch. In der M 8 lief über 1.050 Meter Jannik Just vom MTV Osterode in 4:13 Minuten ganz nach vorne. Mit 16:11 Minuten über 3.200 Meter sicherte sich Lena Morig (LG Osterode) den ersten Platz in der W 14.

Recht einsame Runden bewältigte Süleyman Kuzguncu von der LG Braunschweig (M 30) über die 8.000 Meter. Mit seiner Zeit von 34:32 lief er dem Feld deutlich voraus. Vier Läuferinnen und Läufer wollten es sowohl über die 3.200 als auch über die 8.000 Meter wissen: Zum Doppelpack traten an aus Einbeck Agata Krafczyk (W 35; 14:54 und 40:16 Minuten) und Lutz Möhring (M 45; 14:11 und 37:22 Minuten), von der LG Osterode Rolf Lohrengel (M 55; 16:28 und 45:07 Minuten) und vom TSV Jahn Dörrigsen Bernd Klie (M 45; 16:21 und 46:39 Minuten).

Als ältester Teilnehmer ging Andreas Lange (LG Osterode) in der M 60 an den Start. Er lief die 3.200 Meter in 20:31 Minuten. Die Jüngsten waren Silas Börger vom MTV Herzberg und Marike Richter vom MTV Osterode (beide Jahrgang 2012) – sie schafften die 1.050 Meter in 5:54 beziehungsweise 6:12 Minuten.

 

Die Schnellsten aus dem Kreis Osterode

ca. 8.000 Meter (5 große Runden)
M 55:
Rolf Lohrengel (LG Osterode) – 45:07 min.*
M 50: Heinz Gattermann (LG Osterode) – 45:07 min.*
*gemeinsamer Zieleinlauf

 

ca. 3.200 Meter (2 große Runden)
M 60:
Andreas Lange (LG Osterode) – 20:31 min.
M 55: Rolf Lohrengel (LG Osterode) – 16:28 min.
W 14: Lena Morig (LG Osterode) – 16:11 min.

 

1.500 Meter (2 kleine Runden)
M 12:
Lion Thormeier (LG Osterode) – 6:11 min.
M 11: Jaron Kriebel (TSC Eisdorf) – 6:20 min.
M 10: Jan Malte Riehn (MTV Osterode) – 7:57 min.
W 13: Milena Riehn (LG Osterode) – 5:47 min.
W 12: Jette Zorrmann (LG Osterode) – 8:38 min.

1.050 Meter (1 kleine Runde)
M 9:
Felix Leonhardt (MTV Osterode) – 4:47 min.
M 8: Jannik Just (MTV Osterode) – 4:13 min.
M 7: Maximilian Haupt (MTV Herzberg) – 7:35 min.
M 6: Silas Börger (MTV Herzberg) – 5:54 min.
W 11: Franca Patzer (MTV Osterode) – 4:32 min.
W 10: Sophie Katron (MTV Osterode) – 4:47 min.
W 9: Luzie Patzer (MTV Osterode) – 5:16 min.
W 8: Selma Schmidt (TSV Schwiegershausen) – 5:16 min.
W 7: Elena Wiegand (MTV Gittelde) – 5:36 min.
W 6: Marike Richter (MTV Osterode) – 6:12 min.

Die komplette Ergebnisliste der Cross-Meisterschaften 2018 und viele weitere Bilder auf der Website der LG Osterode (externer Link).


.................................................................................................................................................

Bild der Woche