.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 18. Mai 2024
Login



Geschrieben von Rolf Steinke am 28. August 2023
Vereine und Verbände

Gemeinsame Radtour beendet 125-jähriges Jubiläum des RV Wanderlust

20 Mitglieder und Gäste radelten am Sonntag zur Rhumequelle

An der Rhumequelle versammelt (Fotos: Rolf Steinke)
An der Rhumequelle versammelt (Fotos: Rolf Steinke)
Durch Scharzfeld geradelt...
Durch Scharzfeld geradelt...
...und Maisfelder umrundet
...und Maisfelder umrundet
Kaffeetrinken zum Abschluss der Feier
Kaffeetrinken zum Abschluss der Feier
Nach der Feier folgt die Arbeit
Nach der Feier folgt die Arbeit

Am Samstag feierten Gäste und Mitglieder das 125-jährige Vereinsjubiläum des Radsportvereins Wanderlust von 1898 e.V. im Vereinsheim des Harzklubs. Wanderlust ist ja ein sehr aktiver Radfahrverein und so planten die Vorstandsmitglieder eine Abschlusstour zum Jubiläum.
Die erste Vorsitzende Inge Holzigel begrüßte die Gäste und Mitglieder, darunter auch Volker Hahn und seine Ehefrau. Sicher eine Besonderheit, denn ein Polizeibeamter war (natürlich privat) bisher bei keiner Tour dabei. Da es meist geführte Touren sind, führten die Mitglieder Wolfgang Ackermann und Rolf Steinke die Radfahrer an. Norbert Wettmarshausen sorgte als Letzter dafür, dass kein Radler zurückblieb.

Wettervorhersage traf nicht ein

Meist trifft die Vorhersage der Wetterapp ein, an diesem Sonntag jedoch nicht: Es war zwar bedeckt, aber ein ideales Radfahrwetter. Über Pöhlde führte die Tour zur Rhumequelle. Dort gab es eine Erfrischung und einen "Kraftriegel" zur Stärkung, und als Erinnerung wie immer das obligatorische Gruppenfoto.

Kaffeetafel wartete im Vereinsheim

Von der Rhumequelle radelten die Teilnehmer über Pöhlde und Scharzfeld nach Bad Lauterberg zurück. Im Vereinsheim des Harzklubs waren die Tische gedeckt und ein Kuchenbuffet wartete auf die Tourteilnehmer und einige Gästen.

Helfer im Dienst des Vereins

Einige Mitglieder des Vereins sorgten dann wieder für Ordnung im Vereinsheim, stellten Stühle und Tische zusammen und spülten das Geschirr ab. Inge Holzigel dankte allen Mitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz an beiden Tagen. Besonders die zahlreichen Kuchenspenden wurden von den Gästen sehr gelobt.

An diesen beiden Tagen bewiesen die Mitglieder von Wanderlust e.V., dass nicht nur die gemeinsamen Radtouren die Gemeinschaft fördern, sondern der Verein der Stadt und weiteren Verbänden mit seiner uneigennützigen ehrenamtlichen Tätigkeit entscheidende Impulse gibt.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche