.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 13. Juni 2024
Login



Geschrieben von Ute Dernedde (Kreisverband Legasthenie Osterode) am 15. April 2016
Vereine und Verbände

Intensiv für Belange der Betroffenen eingesetzt

Mitgliederversammlung 2015 des Kreisverbandes Legasthenie Osterode – Vorstand komplett wiedergewählt, aber nächstes Mal müssen einige Posten neu besetzt werden

Der alte Vorstand ist auch der neue (von links): Ute Dernedde, Regine Grimme, Thea Schunk, Renate Bürger und Renate Pohl. Es fehlt Elke Binnewies-Sindram.
Der alte Vorstand ist auch der neue (von links): Ute Dernedde, Regine Grimme, Thea Schunk, Renate Bürger und Renate Pohl. Es fehlt Elke Binnewies-Sindram.

Der Tätigkeitsbericht für das Jahr 2015 hat es wieder deutlich gezeigt: Der Kreisverband Legasthenie Osterode (KVLO) setzt sich intensiv für die Belange der betroffenen Personen ein. Egal, ob es sich um interne Fortbildungen für die inzwischen sieben Therapeutinnen handelt oder um externe Fortbildungsangebote für SchulbegleiterInnen und LehrerInnen, ob Lehrergespräche zum Nachteilsausgleich oder Beratungsgespräche mit den Eltern betroffener Kinder geführt werden müssen, ob die Organisation der Therapiestunden, von Informationsabenden oder Brain-Gym-Kursen für die Therapiekinder ansteht – der Vorstand versucht mit diesen Maßnahmen, den Betroffenen und denen, die mit ihnen in Kontakt stehen, Hilfestellung zu geben.

Die Mitgliederzahl sei auf 90 gestiegen, berichtete die erste Vorsitzende Thea Schunk, was grundsätzlich erfreulich sei. Allerdings stehe hinter den Neuzugängen zumeist das Schicksal eines von Legasthenie betroffenen Kindes mit all den damit verbundenen Problemen, die sich häufig auf die gesamte Familie auswirken. Eine schöne Abwechslung bot den Therapiekids die Bowlingaktion mit Karin Brömme und Ute Dernedde. Hierbei steht einfach der Spaß im Vordergrund: Rechtschreibung und Grammatik interessieren dabei überhaupt nicht. Auch der von Renate Kielgast durchgeführte Schreib-Vorkurs für linkshändige Kinder sei stets gut besucht und bringe den angehenden ABC-Schützen und deren Eltern wichtige Erkenntnisse für den Schulalltag. Positives Feedback gebe es auch zu den Brain-Gym-Kursen mit Lerntrainerin Antje Merten. Alle Aktionen können dank einer Spende des Lions Clubs Südharz auch im laufenden Jahr wieder angeboten werden.

 

Alle Mitglieder sind aufgefordert, sich einzubringen

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet und auch in der bisherigen Zusammensetzung wiedergewählt. Die „alte und neue“ erste Vorsitzende Thea Schunk bedankte sich bei allen für die geleistete Arbeit und vor allen Dingen für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Einige der langjährigen Vorstandsmitglieder kündigten an, dass sie nach der jetzigen Amtszeit dem Verein nicht mehr zur Verfügung stehen. Das heißt, dass mittelfristig der Vorstand auf den Posten der Schriftführerin und der zweiten Vorsitzenden neu zu besetzen ist. Auch Thea Schunk machte deutlich, dass sie ihr ehrenamtliches Engagement aus gesundheitlichen Gründen in Zukunft zurückschrauben müsse. Nun sind alle Mitglieder des KVLO – insbesondere auch die Eltern – aufgefordert, sich mit einzubringen, damit der KVLO seine Arbeit in der gewohnten Art und Weise fortführen kann.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche