.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 20. Mai 2024
Login



Geschrieben von PM WRG am 27. Februar 2024
Wirtschaft

Bewerbungen für den Innovationspreis der Region Göttingen Northeim gesucht

Mit erweitertem Namen und dem Landkreis Northeim als neuen Kooperationspartner startet der Wettbewerb in die nächste Runde

LGOE_Inno_Preis_24_Facebook_1200x628px.png

Im 22. Jahr des Wettbewerbs verkünden die Veranstalter auf einer Pressekonferenz zum Auftakt der Bewerbungsphase weitere Neuheiten. Als Kooperationspartner und Mitveranstalter ist in diesem Jahr der Landkreis Northeim neu dabei, nachdem bereits im vergangenen Jahr die Stadt Göttingen hinzugekommen war. Diese erweiterte Kooperation solle die wachsende Bedeutung regionaler Verbundenheit und Innovationskraft symbolisieren und spiegele sich auch im neuen Namen des Wettbewerbs wider: »Innovationspreis der Region Göttingen Northeim«. Erstmalig findet die Preisverleihung am 28. November 2024 in der sanierten Göttinger Stadthalle statt. Der renommierte Wettbewerb zeichnet kreative und zukunftsweisende Ideen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft aus.

Das Motto in 2024: „Gemeinsam Zukunft gestalten“

Bis zum 15. Juni 2024 können sich Unternehmen, Selbständige oder Gründerinnen und Gründer unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten“ für einen der insgesamt zwölf Preise in drei Kategorien sowie für drei Sonderpreise bewerben. Diese sind mit bis zu 3000 Euro dotiert, der vom niedersächsischen Landesumweltministerium in diesem Rahmen verliehene Klima-Innovationspreis Niedersachsen ist mit 10000 Euro ausgelobt. Am Abend der Preisverleihung entscheiden die Gäste live über die Vergabe des Publikumspreises.

Preisverleihung in der Stadthalle Göttingen

Auf der Pressekonferenz zum Auftakt der Bewerbungsphase zeigte sich der Göttinger Landrat Marcel Riethig überzeugt, dass das breitere Fundament an Kooperationspartnern, Sponsoren und Veranstaltern den Wettbewerb stärkt und seinen Bekanntheitsgrad weiter erhöht: „Wir schärfen unser Profil als Innovations-Standort und ermöglichen neue Wertschöpfung. Das stärkt unsere Region wie ihre Unternehmen gleichermaßen“, so Riethig. Für den passenden Rahmen soll am Abend der Preisverleihung die Stadthalle Göttingen sorgen. Umfassend saniert, mit moderner Veranstaltungstechnik und mehreren Veranstaltungsräumen ermögliche der neue Veranstaltungsort auch Neuerungen beim Gala-Abend, wie die Veranstalter andeuteten.

„Der Innovationspreis wird passender Weise in der Stadthalle Göttingen verliehen“, unterstreicht Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt. „Sie verbindet Tradition und Moderne, hat ein innovatives Leuchtkonzept und bietet als Europas modernste Multifunktionshalle genau den richtigen Rahmen für das Wettbewerbsfinale.“ Für sie biete der Wettbewerb die Chance, die vielen herausragenden Beispiele für wirtschaftliche, technologische oder digitale Innovationen, mit denen die Unternehmen ihre Transformationsprozesse gestalten wollen, sichtbar zu machen, so Broistedt.

„Einen besonderen Blick auf die heimischen Unternehmen verspricht sich der Landkreis Northeim. Wir sehen in dieser Kooperation eine wertvolle Möglichkeit, den Fokus deutlicher auf die vielfältigen und innovativen Akteure unserer Städte und Gemeinden zu lenken“, sagt Astrid Klinkert-Kittel, Landrätin des Landkreises Northeim. „Die Partnerschaft verstärkt unsere Bemühungen, die innovativen Unternehmen aus unserem Landkreis weiter zu fördern und ihre Bedeutung in der regionalen Wirtschaft hervorzuheben.“ Die Landrätin betont zudem die bedeutende Rolle der Sparkassen aus Northeim und Einbeck: „Mit ihrer finanziellen Unterstützung konnten wir den Kreis der Sponsoren erweitern und den Innovationspreis weiter stärken.“

Über den Innovationspreis der Region Göttingen Northeim

Der Innovationspreis der Region Göttingen Northeim fördert seit 2003 den Austausch und die Vernetzung zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Durch die Auszeichnung von herausragenden Innovationen trägt der Preis zur Sichtbarkeit und Stärkung der regionalen Wirtschaft bei und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Südniedersachsens.

Landrat Marcel Riethig: „Wir laden alle herzlich ein, sich an diesem inspirierenden Wettbewerb zu beteiligen und die Zukunft unserer Region und des Landes mitzugestalten.“

Bewerbungsphase und Teilnahmebedingungen

Unternehmen, Start-ups sowie Hochschulreinrichtungen oder Bildungsinstitutionen aus der Region Göttingen Northeim, aus Niedersachsen, aber auch aus dem ganzen Bundesgebiet, sind herzlich eingeladen, sich am Wettbewerb bis zum 15. Juni 2024 zu beteiligen und ihre innovativen Projekte, Produkte und Dienstleistungen einzureichen. Die Auszeichnung bietet nicht nur eine Plattform zur Präsentation zukunftsweisender Ideen, sondern auch die Chance, die Aufmerksamkeit eines breiten Publikums sowie potenzieller Investoren und Partner auf sich zu ziehen. Die Auswahl und Bewertung der Einreichungen erfolgen durch eine Jury aus anerkannten Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Sie legen besonderen Wert auf das Alleinstellungsmerkmal der Innovation, die volkswirtschaftliche Wirkung und das wirtschaftliche Potential.

Klima-Innovationspreis

Das Niedersächsische Umweltministerium verleiht auch in diesem Jahr den landesweiten und mit 10000 Euro dotierten »Klima-Innovationspreis Niedersachsen«.  „Die Energiekrise, die Bewältigung der Klimafolgen und die Begrenzung der menschengemachten Klimakrise sind gewaltige Herausforderungen. Nicht zuletzt um den Jahreswechsel waren die Auswirkungen des Klimawandels mit dem landesweiten Hochwasser deutlich zu spüren. Diese Auswirkungen reichen in alle Lebensbereiche hinein und beschäftigen Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in einem immer größeren Ausmaß. Wir unterstützen unter anderem Menschen und Betriebe dabei, die dringend notwendige Transformation weg von fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien umzusetzen. Weg von ineffizienten Prozessen oder Gebäudeteilen, hin zu ressourcenschonenden Produktionsabläufen und klimafreundlichen Dienstleistungen. Genau diese Betriebe haben wir mit unserem Klima-Innovationspreis im Blick und wollen sie sichtbar machen“, so Christian Meyer in seinem Videogrußwort bei der Pressekonferenz. Der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz sieht in technischen Innovationen zur Energieeffizienz, der kreativen Nutzung und Speicherung erneuerbarer Energien oder im nachhaltigen Umgang mit Ressourcen vielfältige Ansätze, mit denen Betriebe einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz und zur langfristigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit leisten würden.

Sonderpreise

Die Sparkasse Göttingen fördert mit dem gestifteten Sonderpreis Integration und Soziales im Wert von 3000 Euro Innovationen aus dem sozialen Bereich.

Der Verband Measurement Valley e.V. fördert den Sonderpreis Messtechnik im Wert von 3000 Euro Prämiert werden innovative Methoden und Geräte zur Bestimmung physikalischer Größen.

Der Unternehmensverband MEKOM - Regionalmanagement Osterode am Harz e.V. vergibt den Publikumspreis im Wert von 2000 Euro. Hier wird das Publikum am Abend der Preisverleihung die Möglichkeit zur Stimmabgabe für eine nominierte Teilnehmerin oder einen nominierten Teilnehmer haben.

Sponsoren

Die Veranstalter bedanken sich für die Unterstützung des Wettbewerbs bei den langjährigen Sponsoren: den Sparkassen Göttingen, Duderstadt und Osterode am Harz, der EAM, dem Verband Measurement Valley e.V. und MEKOM. In den Kreis der Sponsoren wurden die Kreis-Sparkasse Northeim und die Sparkasse Einbeck aufgenommen.

Bewerbungen für den Innovationspreis der Region Göttingen Northeim als auch für den Klima-Innovationspreis Niedersachsen sind bis zum 15.06.2024 möglich unter www.innovationspreis-goettingen.de. Dort finden sich auch detaillierte Informationen zu den Teilnahmebedingungen und zum Bewerbungsprozess.

 


.................................................................................................................................................

Bild der Woche