.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 20. Mai 2024
Login



Geschrieben von ski am 10. März 2024
Wirtschaft

„Ludwig‘s Home“: neues Geschäft eröffnet bald in der Hauptstraße

Geschenkartikel, Kochen und Backen, Wohnen und Living sind die Themen bei „Ludwig‘s Home“

ludwigs_home_1.jpg
Das Sortiment soll das Angebot in der Stadt erweitern und ergänzen
Das Sortiment soll das Angebot in der Stadt erweitern und ergänzen
Noch ist der Innenausbau in vollem Gange.
Noch ist der Innenausbau in vollem Gange.
Die Verkaufsfläche ist etwa 300 Quadratmeter groß
Die Verkaufsfläche ist etwa 300 Quadratmeter groß

Seit dem Sommer stand das ehemalige Wollgeschäft in der Bad Lauterberger Hauptstraße leer, doch nun sind die Umbauarbeiten in vollem Gange und die Passanten wundern sich, was es mit „Ludwig‘s Home“, so der Name des neuen Ladens, wohl auf sich hat. „Nein, bei uns in der Familie gibt es niemanden namens Ludwig“, lacht Carsten Kröger: „Ich wollte einfach einen gemütlich klingenden, sympathischen Namen haben, und da ist mir Ludwig eingefallen. Und das Wort „Home“ umfasst einfach alles, was dort angeboten werden soll“. Das grüne Farbschema passt dabei bestens zur Kneippstadt und zum Harz.

Das neue Geschäft auf dem Boulevard wird am 21. März eröffnet. Aber die rund 300 Quadratmeter große Verkaufsfläche des Ladens  ist bereits jetzt kaum wiederzuerkennen; hier wird natürlich alles gründlich umgestaltet. Schließlich muss das Interieur auch zum Anspruch passen. Denn was die Kunden bei „Ludwig‘s Home“ erwarten können, ist hochwertige Ware zu den Themen Kochen, Backen, Wohnen, Lifestyle und ausgefallene Geschenkartikel. Edle Gläser, Töpfe und Messer, aber auch stylische Küchengeräte, Wohnaccessoires und Bioethanol-Kamine, auch besondere Lebensmittel und Geschenkartikel werden hier zu finden sein – alles mit gehobenem Anspruch. „Das sind bewusst auch Dinge, die man in so einer Stadt wie Bad Lauterberg in dieser Art und Qualität nicht erwarten würde“, sagt Carsten Kröger.

Er sieht das neue Geschäft vor allem als Ergänzung und Erweiterung des Angebotsspektrums in der Stadt: „Es geht um die Attraktivität als Einkaufsstandort“. Ein solches Sortiment ist ein Novum für die Mitarbeiter des Modehauses Rudolphi, und wird auch eine gewisse Herausforderung, so Kröger. Aber für ihn steht die Vielfalt für die Einkaufenden im Vordergrund, damit die Stadt nicht nur mit Mode und Textilien punkten kann, sondern ein umfassendes Einkaufserlebnis bietet.

Personalsituation verbessert sich

Bevor der Laden eröffnet wird, werden jedoch erst einmal die Mitarbeiter*innen geschult. Was die Personalsituation angeht, findet er die Entwicklung momentan erfreulich „Wir erhalten derzeit wieder mehr Bewerbungen und haben dieses Jahr schon sieben oder acht Leute eingestellt“, sagt Kröger. In allen Rudolphi-Häusern zusammen sind derzeit etwa 120 Angestellte beschäftigt.

Zu den teilweise in der Stadt kursierenden Spekulationen über den Bau eines Parkdecks hinter dem Haupthaus, die aufgrund einer kürzlichen Bebauungsplanänderung ins Kraut schossen, hat Carsten Kröger eine klare Absage: „Das Thema Parkhaus steht überhaupt nicht auf der Agenda, das waren rein planerische Korrekturen. Die ganze Aufregung darüber war völlig fehl am Platz.“





.................................................................................................................................................

Bild der Woche