.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 20. April 2024
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 31. März 2015
Aktuell

Scholmwehr bleibt auf Dauer dicht

Auch nach dem Sturmtief Niklas bleibt die Brücke für unbestimmte Zeit geschlossen

Es ist soweit: Die Brücke über das Scholmwehr muss aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben.
Es ist soweit: Die Brücke über das Scholmwehr muss aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben.

Die Brücke über das Scholmwehr bleibt nun doch auf unbestimmte Zeit dicht. Das teilte der Geschäftsführer der Eigentümerin Königshütte Industriedenkmal UG Volker Puhrsch am Dienstag (31.03.2015) mit. Grund seien die „aufgetretenen Beschädigungen am Untergurt, weitergehende erforderliche Untersuchungen dazu durch Sachverständige und eventuelle Reparaturmaßnahmen“.

 

Beschädigungen an der Unterkonstruktion

Ursprünglich sollte die Brücke nur so lange gesperrt bleiben, bis sich das aktuelle Sturmtief Niklas ausgetobt hat. Aufgrund der Wetterwarnungen war sie am Sonntagabend gesperrt worden. Volker Puhrsch hatte dazu am Sonntag bereits erklärt, dass das für die Königshütte arbeitende Ingenieurbüro in einem Standsicherheitsnachweis errechnet habe, bei einer Windstärke ab 6 Beaufort (also 40 km/h) könnten bestimmte Bauteile des Untergurtes höhere Windlasten auf ein durchgehendes Verkehrsband (das heißt Menschenband oder –kette) nicht mehr aufnehmen, weshalb die Brücke also ab Windstärke 6 aus versicherungstechnischen Gründen vollständig gesperrt werden solle. Ab dieser Windstärke entfalle der seitens der Königshütte bestehende Versicherungsschutz der Betriebshaftpflicht.

Allerdings war auch noch ein neuer Vorfall im ersten Brückensegment hinzugekommen, „wo ein Querträger im Untergurt seine Tragfähigkeit der Kanthölzer, auf die die Bohlen des Fußweges geschraubt sind, eingebüßt hat“, so Puhrsch. Der betroffene Untergurt werde nun durch einen Holztrempel gestützt. Dies und erforderliche weitere Untersuchungen machten nunmehr die dauerhafte Sperrung der Brücke unumgänglich. Dafür bittet die Königshütte um Verständnis.

 

Wichtige Verbindung zum Kirchberg

Die Brücke über das Scholmwehr ist nicht nur eine hübsch anzusehende Oderquerung, sie ist auch eine wichtige Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Kirchberg mit seinen Kliniken. Deshalb ist der seit längerem nicht zu übersehende Sanierungsbedarf am Scholmwehr längst zum Politikum geworden: Der Bauausschuss sowie Besucher aus der Landespolitik haben sich bereits eingehend damit beschäftigt und die Bad Lauterberger CDU möchte den Fall zum Thema im Stadtrat machen wie auch die Ratsgruppe Volker Hahn/Grüne, die schon einen entsprechenden Antrag gestellt hat.  

Für Fußgänger bleibt fürs Erste nur ein Umweg: Die nächstgelegene Brücke ist die rund 250 Meter entfernte Brücke vom Kurpark zum Weg an der Oder, der allerdings zuweilen etwas matschig und je nach Wetterlage und persönlicher Konstitution beschwerlich ist. Wer es lieber gut ausgebaut hat, muss fortan über die etwa 450 Meter entfernte Brücke in der Butterbergstraße gehen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche