.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 01. März 2024
Login



Geschrieben von PM / Boris Janssen am 15. Oktober 2015

Aktuell

Sanierung der alten B 243 beginnt

Arbeiten in zehn Teilabschnitten gehen am 19. Oktober los und dauern bis Juni 2016

Auch hier wollen die Straßenbauer endlich Hand anlegen: die alte B 243 zwischen Barbis und Bartolfelde.
Auch hier wollen die Straßenbauer endlich Hand anlegen: die alte B 243 zwischen Barbis und Bartolfelde.

Gut ein Jahr nach Freigabe der B 243 neu beginnen die Arbeiten zur Sanierung der alten Straßen in Barbis, Bartolfelde und Osterhagen sowie im Winkeltal. Am Montag, 19. Oktober 2015, soll es losgehen, teilt die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Goslar mit. Die gesamte Baustrecke ist in insgesamt zehn Teilbauabschnitte untergliedert, die bis Ende Juni 2016 abgearbeitet sein sollen.

Ausgeschrieben sind im Wesentlichen eine Erneuerung der oberen Asphaltschichten und der Einbau von neuen Asphaltbinder- und Asphaltdeckschichten. Aus Gründen der Arbeitssicherheit müsse der Einbau der Asphaltschichten jeweils unter Vollsperrung erfolgen, so der Geschäftsbereichsleiter Günter Hartkens.

 

19. bis 30. Oktober 2015

Die ersten vier Teilabschnitte werden während der Herbstferien vom 19. bis zum 30. Oktober saniert. Es sind:

  • B 243 (alt) von der Abfahrt Barbis bis zur Zollbrücke (Einmündung der K 9 nach Scharzfeld),
  • danach dann der Abschnitt von der Zollbrücke bis zur Oderfelder Straße,
  • drittens die L 531 vom Butterberg-Kreisel bis zum Winkeltal (Einmündung der K 32 von Osterhagen),
  • L 604 im Bereich der Anschlussstelle B 243 / L 604 (Bad Sachsa/Steina).

Während der Asphaltierungsarbeiten ist eine Vollsperrung der Teilabschnitte zwingend erforderlich. Die Umleitungen sind örtlich ausgeschildert.

 

November und Dezember 2015

Nach Abschluss der ersten Bauphase soll es im November und Dezember 2015 weitergehen mit:

  • B 243 (alt) von der Ortstafel Barbis bis zur Ortstafel Osterhagen,
  • L 531 von der Einmündung B 243 alt bis zur Ortstafel Bartolfelde,
  • B 243 (alt) von der Ortstafel Osterhagen bis zur Anschlussstelle B 243 (neu) / L 604 (Bad Sachsa) an der Branntweinseiche.

Über den genauen Beginn der Arbeiten wird später gesondert informiert. Durch den frühen Wintereinbruch ist aber klar: Bei den ersten Abschnitten sind witterungsbedingte Verzögerungen und Verschiebungen ins Jahr 2016 nicht auszuschließen.

 

April/Mai bis Ende Juni 2016

Im nächsten Jahr soll es ab etwa April bis Mai dann innerhalb der Dörfer weitergehen:

  • B 243 (alt) in der Ortsdurchfahrt Barbis (Oderfelder Straße bis Ortsausgang Richtung Bartolfelde),
  • B 243 (alt) in der Ortsdurchfahrt Osterhagen,
  • L 531 in der Ortsdurchfahrt Bartolfelde von der Ortstafel bis zur Betriebszufahrt „Schierker Feuerstein".

Über den genauen Beginn der Arbeiten wird später gesondert informiert. Die gesamten Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juni 2016 andauern.

 

Baukosten 1,5 Millionen Euro

Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die jetzt erforderlichen Verkehrsbeschränkungen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche