.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 19. Juni 2024
Login



Geschrieben von Matthias Müller (Blasorchester Herzberg) am 14. April 2016
Vereine und Verbände

Blasorchester Herzberg vor Start in die Konzertsaison

Deutsche Meisterschaften in Lindau und Fahrt nach Bremerhaven stehen auf dem Programm

Das Blasorchester Herzberg beim Tag der Niedersachsen 2015 in Hildesheim.
Das Blasorchester Herzberg beim Tag der Niedersachsen 2015 in Hildesheim.

Die Probenarbeit des Blasorchesters Herzberg läuft in den vergangenen Wochen besonders intensiv, denn im Mai beginnt für den Klangkörper die neue Konzertsaison. Am 14. Mai 2016 spielt das Orchester einmal mehr bei den von Klaus-Joachim Müller initiierten „Herzberger Samstagen“ auf der Rathausbühne. Dies ist zugleich die Generalprobe für den nächsten Tag, an dem die Musikerinnen und Musiker sich bei den Deutschen Meisterschaften in der Konzertklasse präsentieren und mit starker Konkurrenz aus ganz Deutschland messen dürfen. Als Landesmeister Niedersachsens 2015 hat man sich das Recht erarbeitet, bei der „German Championship of Music“ teilzunehmen, die in diesem Jahr praktischerweise in der Nachbarschaft in Lindau stattfindet.

 

Auftritt auf der „Radio Bremen“-Bühne

Am 28./29. Mai 2016 geht es dann erstmalig nach Bremerhaven, um die Orchesterfreundschaft mit dem Blasorchester Wulsdorf zu festigen. Der Bremer Landesmeister war im vergangenen Jahr zu Besuch im Harz, nun steht der Gegenbesuch an. Und der Zeitpunkt könnte kein besserer sein, da an diesem Wochenende in Bremerhaven das große „Seestadtfest“ gefeiert wird. Ein Höhepunkt der Fahrt wird daher sicherlich der gemeinsame Auftritt beider Orchester auf der „Radio Bremen“-Bühne sein.

 

Programmschwerpunkt Thema „Weltraum“

Programmatisch hat sich das Blasorchester Herzberg wieder eine Mischung aus sinfonischer Blasmusik, Filmmusik, modernen und traditionellen Blasmusikklängen vorgenommen. Schwerpunkt ist dabei in diesem Jahr das Thema „Weltraum“. Naoya Wadas sinfonischer Komposition „Tales from a distant star“ stehen dabei bekannte Melodien wie die Filmmusiken aus „Star Wars“ und „Star Trek“ entgegen. Aber auch Freunde von Rock- und Popmusik werden im neuen Programm fündig werden und ein schmissiger Konzertmarsch wird ebenfalls nicht fehlen.

Weitere Informationen über das Orchester und den gesamten Verein unter www.blasorchester-herzberg.de (externer Link).


.................................................................................................................................................

Bild der Woche